Vortragsreise: Mietmutterschaft. Eine Menschenrechtsverletzung; München-Hamburg-Berlin, 16./23./25. Oktober 2018

Eine Vortragsreise mit einer spannenden Feministin: Dr. Renate Klein aus Australien!

https://www.marta-press.de/cms/images/buchcover/cover-mietmutterschaft-vorne-klein.jpg

Klein’s Kritik an der Mietmutterschaft erinnert uns daran, dass diese sozialen Praktiken der Kern des Patriarchats sind: die Ansprüche der Männer auf Besitz und/oder Kontrolle über die reproduktive Macht und Sexualität von Frauen. Renate Klein ist Biologin und radikale Kritikerin der Reproduktionstechnologie („Retortenmütter“). Sie ist Mitgründerin von FINNRAGE (Feminist International Network for Resistance Against Reproductive and Genetic Engineering) und Mitbegründerin des australischen feministischen Verlags Spinifex. Sie verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in Lehre und Forschung sowie feministischem Aktivismus.

München, Dienstag den 16.10.2018 um 19.30 Uhr
Kostenbeitrag: 7€
Ort: KOFRA, Baaderstr. 30, 80469 München, Tel: 2010450,
kofra-muenchen@mnet-online.de, www.kofra.de in Kooperation mit AUFF, dem Autonomen Feministischen Forum

Hamburg, Dienstag den 23.10.2018 ab 19.30 Uhr
Ort: Zentrale Bibliothek Frauenforschung, Gender und Queer Studies, Monetastraße 4, 20146 Hamburg.
Kooperationsveranstaltung zwischen der Bibliothek und Denk(t)raeume.

Berlin, Donnerstag, 25.10.2018 um 20:00 Uhr
Ort: BEGiNE. Treffpunkt und Kultur für Frauen, Potsdamer Str. 139, 10783 Berlin-Schöneberg

Wir freuen uns sehr über diese Möglichkeit des Austausches zu diesem Thema und laden alle Interessierten herzlich dazu ein!

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen Kultur, Veranstaltungen-Berlinkultur, Veranstaltungen-Wissenschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.