Fachgespräch „3. Option und jetzt!? – Was muss in Berlin für mehr geschlechtliche Selbstbestimmung passieren?

Einladung: Fachgespräch „3. Option und jetzt!? – Was muss in Berlin für mehr geschlechtliche Selbstbestimmung passieren?“ / 17.10.2018 / 18:30 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen, liebe Freunde,

Was bedeutet das Bundesverfassungsgerichtsurteil vom 10. Oktober 2017 (1 BvR 2019/16), das festlegt, dass es einen dritten Geschlechtseintrag geben muss, für Berlin? Wie soll Berlin die „3. Option“ umsetzen? Und wie kann Berlin eine Vorreiter*innenrolle für inter*Rechte einnehmen?

Zu diesen Fragen wollen wir uns mit Ihnen und Euch austauschen! Dazu laden wir Sie/Euch herzlich zu unserem Fachgespräch „3. Option und jetzt!? – Was muss in Berlin für mehr geschlechtliche Selbstbestimmung passieren?“ ein.

Mittwoch, 17. Oktober 2018 / 18:30 bis 20:30 Uhr / Abgeordnetenhaus von Berlin, Raum 107  (Niederkirchnerstr. 5, 10117 Berlin)

Folgende Expert*innen diskutieren mit: TransInterQueer e. V. (TrIQ), Bundesvereinigung Trans* e. V., Aktion Standesamt und Pro Familia Landeverband Berlin. Moderiert wird das Fachgespräch von Anja Kofbinger, MdA und Sebastian Walter, MdA.

Zudem wird Dr. Dirk Behrendt, Senator für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung einen thematischen Input geben.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Hintergrund

Trotz aller Fortschritte bei der Gleichstellung von LSBTIQ* werden insbesondere inter*Menschen noch immer in ihren Menschenrechten verletzt. Dies wollen wir nicht länger hinnehmen. Auf Landes- wie Bundesebene besteht dringender Handlungsbedarf.

Das Bundesverfassungsgericht hat im vergangenen Jahr entschieden: Menschen, die sich nicht dem männlichen oder weiblichen Geschlecht zuordnen, sind rechtlich anzuerkennen und vor Diskriminierung zu schützen. Der nun vorgelegte Gesetzentwurf der Bundesregierung ist jedoch enttäuschend und bleibt weit hinter den NGO-Forderungen zurück.

Berlin wird sich auf Bundesebene für das Recht auf geschlechtliche Selbstbestimmung einsetzen.

Wir freuen uns darauf uns mit Ihnen und Euch austauschen!

 

Herzliche Grüße,

Anja Kofbinger
Sprecherin für Frauen-, Gleichstellungs- und Queerpolitik
Mitglied im Petitionsausschuss

Dieser Beitrag wurde unter Geschlechterpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.