CfP Gender, Technik und Politik 4.0 – verlängert bis 22.06.2018!

Call for Papers der Zeitschrift GENDER

Gender, Technik und Politik 4.0
Über digitalen Kapitalismus, disruptive Technologien und neue Regime der Unsicherheit

Wem nützen die neuen (Infra-)Strukturen, Selbst- und Regierungstechnologien des im Entstehen begriffenen digitalen Kapitalismus? Wie strukturieren sich aktuell Machtverhältnisse und Mensch-Technik-Gefüge? Wer wird in diesen ausgebeutet, verunsichert, ausgegrenzt – und welche Rolle spielen dabei die Achsen Geschlecht, ‚Rasse‘, Klasse oder Alter? Die Verhältnisbestimmung zwischen Gender, Technik und Politik ist ein fortlaufendes Forschungsunterfangen, das in diesem Heft multidimensional untersucht werden soll. Dabei interessieren sowohl historische Perspektiven, technologie-inhärente Phänomene als auch Analysen gegenwärtiger Entwicklungen.

Herausgeberinnen sind Prof. Dr. Diana Lengersdorf und Prof. Dr. Jutta Weber.

Wir laden herzlich zur Einreichung eines Abstracts bis zum 22.06.2018 ein!

Der vollständige Call (auf Deutsch und Englisch) kann hier abgerufen werden.

 

Dieser Beitrag wurde unter Call for paper veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.