Filmscreening: Engaging with Bad Feelings / with Karin Michalski (Berlin) and Gregg Bordowitz (Chicago)

Engaging with Bad Feelings
Film Screening, 5. Juni/June 2012, 18:00 – 20:30
fsk – Kino am Oranienplatz
Siegitzdamm 2, 10969 Berlin
Eintritt/Entrance Fee: 7,-
Filme auf Englisch, Diskussionen auf Deutsch und auf Englisch
Films in English, discussions in German and English

Das Filmprogramm „Engaging with Bad Feelings“ verbindet eine Reflexion über AIDS-Aktivismus mit queer-feministischen Initiativen der Politisierung des „feeling bad“. Gemeinsamer Bezugspunkt der Filme und Videoarbeiten ist es, kulturelle, politische und ästhetische Praktiken zu entwickeln, die sich der Individualisierung von traumatisierenden Erfahrungen mit Krankheit und Tod sowie negativ bewerteten Gefühlen wie Verzweiflung und Niedergeschlagenheit, Frustration oder Scham widersetzen. Präsentiert wird das Filmprogramm von Karin Michalski und Gregg Bordowitz.

The filmscreening ‚Engaging with Bad Feelings‘ combines a reflection about AIDS activism with queer-feminist initiatives to politicize ‚feeling bad‘. The film and video pieces share an interest in developing cultural, political and aesthetic practices that resist individualising traumatic experiences with illness and death, and bad feelings such as doubt, despondency, frustration or shame. The films are presented by Karin Michalski and Gregg Bordowitz.

____

Film & Video Programm kuratiert von/curated by Karin Michalski
Gäste/Guests: Pauline Boudry & Renate Lorenz

Untitled (Trashcan)
Klara Lidén, 2011, 2,50 min.

A short video about Tate Modern
Emma Wolukau Wanambwa, 2003, 2005, 4,48 min.

You killed me first
Richard Kern, 1985, 12 min.

Revolutionary Love: I am your worst fear, I am your best fantasy
Sharon Hayes, 2008, 9 min.

No Future
Pauline Boudry / Renate Lorenz, 2011, 15 min.
____

Film von/by Gregg Bordowitz
Habit
Gregg Bordowitz, 2001, 52 min.
____

Karin Michalski (Berlin) ist Filmemacherin, Künstlerin, Film- und Videokunst-Kuratorin und Lehrbeauftragte.
Karin Michalski (Berlin) is a filmmaker, artist, film and video curator and assistant lecturer.
Filme u.a./Film selection: „Working on it“ (2008) & „Monika M.“ (2003).
Veröffentlichungen u.a./Publication selection: „Feeling bad – queer pleasures, art & politics“ (2011).
http://www.karinmichalski.de/

Gregg Bordowitz (Chicago) ist Künstler, Filmemacher und Direktor der Film, Video, New Media, and Animation Department der School of the Art Institute of Chicago.
Gregg Bordowitz (Chicago) is an artist and filmmaker, and the Chair of the Film, Video, New Media, and Animation Department at the School of the Art Institute of Chicago.
Filme u.a./Film selection: „Habit“ (2001) & „Fast Trip, Long Drop“ (1993).
Veröffentlichungen u.a./Pulication selection: „General Idea: Imagevirus (The AIDS Project)“ (2010) & „The AIDS Crisis is Ridiculous and Other Writings“ (2004).
http://www.saic.edu/degrees_resources/departments/fvnm/index.html#contact_info; http://greggbordowitz.com

Veranstalter/Organized by:
Graduiertenkolleg „Geschlecht als Wissenskategorie“, Humboldt-Universität Berlin
Sonderforschungsbereich 626 „Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste“, Freie Universität Berlin.
Organisation : Lukas Engelmann, Ulrike Klöppel, Todd Sekuler, Chris Tedjasukmana

Dank an alle Künstler_innen, an Susanne Pfeffer/KW Institute for Contemporary Art und an das fsk-Kino.
Thank you to all of the participating artists, Susanne Pfeffer/KW Institute for Contemporary Art and the fsk-Kino.

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen-Berlinkultur, Veranstaltungen-Wissenschaft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar