Call: 17. Arbeitstagung der „Konferenz der Einrichtungen für Frauen- und Geschlechterstudien im deutschsprachigen Raum (KEG)“, 3. und 4. Juli 2019, FernUniversität in Hagen

Call: 17. Arbeitstagung der „Konferenz der Einrichtungen für Frauen- und Geschlechterstudien im deutschsprachigen Raum (KEG)“

3. und 4. Juli 2019
FernUniversität in Hagen
im Vorfeld der Jahrestagung der Fachgesellschaft Geschlechterstudien (FG Gender)

Call als PDF-Datei: CfP KEG 2019 Hagen

Die nächste Arbeitstagung der „Konferenz der Einrichtungen für Frauen- und Geschlechterstudien im deutschsprachigen Raum (KEG)“ bietet wieder die Gelegenheit, inhaltlich und hochschulpolitisch brisante Entwicklungen in den Gender Studies mit Fachkolleg_innen zu erörtern. Wichtiges Grundanliegen der KEG ist der qualifizierte Erfahrungsaustausch zwischen den institutionalisierten Einrichtungen im deutschsprachigen Raum wie auch der Dialog mit außeruniversitären feministischen Projekten. Der Erfahrungsaustausch soll zur diagnostischen Sicht auf Potentiale und Herausforderungen der Hochschul- und Universitätsentwicklungen verhelfen und dazu beitragen, Formen und Strategien der Institutionalisierung zu reflektieren und weiter voran zu treiben. Ausgewählte Themen werden in Arbeitsgruppen diskutiert.

Für die nächste Jahrestagung bieten sich als mögliche Themen an:

  • Medien- und Öffentlichkeitsarbeit als Instrument und Strategie gegen Antifeminismus und Antigenderismus
  • Neue soziale Medien: Chancen, Notwendigkeiten, Rahmenbedingungen für Gender Studies
  • Neue politische Handlungsbedingungen im Kontext der Rechtswende
  • Open Digital Science in der Geschlechterforschung
  • Gender und Diversität: Konzepte, Positionen, Politiken
  • Gender Studies: Neue Formen der Institutionalisierung (z.B. Zertifikate)
  • Lehre der Gender Studies: Projekte und Herausforderungen (z.B. E-Learning, Team-Teaching)
  • Gender Studies – Forschungsförderung: Entwicklung von Strategien und Aktivitäten
  • Wissenstransfer der Gender Studies: Ansätze, Erfahrungen, außeruniversitäre Praxisfelder

Weiter fortgeführt werden sollen folgende AGs:

  • Entwicklungen der Zentren für Gender Studies
  • Entwicklungen der Gender Studies Studiengänge
  • Gleichstellungspolitik und Geschlechterforschung
  • Gender in der Medizin
  • Gleichbehandlungspolitik und Gender Studies an Kunsthochschulen und -universitäten
  • Berufsperspektiven in/mit den Gender Studies

Initiativen zur Ausgestaltung dieser oder anderer AGs sowie Vorschläge für kreative Formate und Präsentationsformen sind herzlich willkommen. Die AGs auf der Arbeitstagung der KEG sollen austausch- und ergebnisorientiert ausgerichtet werden. Bitte schicken Sie bis zum 31. Januar 2019 Ihre Vorschläge hierzu an die Sprecher_innen mit folgenden Angaben: 1. Thema/Titel der AG; 2. Verantwortliche Person(en); 3. Kurzbeschreibung (maximal eine Seite). Die KEG regt an, dass sich an den AGs jeweils Personen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beteiligen.

Wir freuen uns auf eine rege und vielseitige Beteiligung an der kommenden Arbeitstagung!

Die Sprecher_innen der KEG:
Dr. Birgitta Wrede: birgitta.wrede@uni-bielefeld.de
Dr. Ilona Pache: ilona.pache@gender.hu-berlin.de
Dr. Michèle Amacker: michele.amacker@izfg.unibe.ch
Dr. Andrea Ellmeier: ellmeier-a@mdw.ac.at
Dr. Dirk Schulz: dirk.schulz@uni-koeln.de

KEG im Internet: http://www.genderkonferenz.eu

 

 

Veröffentlicht unter Call for paper, Geschlechterpolitik, Veranstaltungen-Wissenschaft | Kommentare deaktiviert für Call: 17. Arbeitstagung der „Konferenz der Einrichtungen für Frauen- und Geschlechterstudien im deutschsprachigen Raum (KEG)“, 3. und 4. Juli 2019, FernUniversität in Hagen

Neu erschienen in der Edition Waldschlösschen: Orte der Begegnung. Orte des Widerstands

Orte der Begegnung. Orte des Widerstands:
Zur Geschichte homosexueller, trans*geschlechtlicher und queerer Räume

Von Carolin Küppers und Martin Schneider herausgegeben liegt nun mit „Orte der Begegnung. Orte des Widerstands. Zur Geschichte homosexueller, trans*geschlechtlicher und queerer Räume“ der Band 7 der Reihe „Zur Geschichte der Homosexuellen in Deutschland nach 1945“ vor.

Emanzipationsbestrebungen von Lesben, Schwulen und Trans*menschen sind darauf angewiesen, sich »eigene Räume« zu schaffen. In den verschiedenen Phasen der Bewegungen haben diese Räume eine entscheidende Rolle gespielt: Klappen als öffentliche Toiletten, die sich Männer als sexuellen Raum angeeignet haben; örtliche Zentren der Selbstorganisation, des politischen Widerstands und der Selbsthilfe; die Bar- und Clubkultur als Ort der Selbsterprobung und -behauptung für Trans*menschen; sichere Räume für FrauenLesben und Trans*menschen (FLT*); virtuelle statt reale Räume – die Dating-Plattformen als Fortsetzung der Kneipenkultur mit anderen Mitteln.

Der Band enthält Beiträge von Michael Bochow, Uwe Bresan, Yvonne Doderer, Marty Huber, Peter Rehberg, Babette Reicherdt, Nina Schuster, Karl-Heinz Steinle, Marion Thuswald und Wolfgang Voigt.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 250 Seiten
  • Verlag: Männerschwarm Verlag, Salzgeber Buchverlage GmbH; Auflage: 1 (1. November 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3863002563
  • ISBN-13: 978-3863002565

 

Veröffentlicht unter Publikationen | Kommentare deaktiviert für Neu erschienen in der Edition Waldschlösschen: Orte der Begegnung. Orte des Widerstands

Buchvorstellung „Freiheit ist keine Metapher“ (HU Berlin)

Freiheit ist Keine Metapher. Antisemitismus, Migration, Rassismus, Religionskritik (hg. von Vojin Saša Vukadinović, Berlin: Querverlag, 2018)

Buchvorstellung am Freitag, 14. Dezember, 20 Uhr, Humboldt-Universität zu Berlin, Unter den Linden 6, 10099 Berlin, Hörsaal 1072

Der Herausgeber stellt den Band gemeinsam mit dem Autor Marco Ebert vor.

Veröffentlicht unter Veranstaltungen-Wissenschaft | Kommentare deaktiviert für Buchvorstellung „Freiheit ist keine Metapher“ (HU Berlin)

Berlin: Themen zu schwuler Kultur – Anregungen zur Reflexion

Liebe Berliner Kolleg*innen,

da derzeit ein paar Fragen und Diskussionsbedarfe zu meinem aktuellen Beitrag in der Zeitschrift Siegessäule kommen (Heft online hier: https://www.siegessaeule.de/ , S.14), möchte ich gern auf die Möglichkeit zur Diskussion am morgigen Freitag hinweisen. Ab 20:30 Uhr stelle ich das Buch „Die Idee der Homosexualität musikalisieren“ in der Buchhandlung Eisenherz (Berlin-Schöneberg, Motzstr. 23) vor. Nach einem Input wird es ausreichend Möglichkeit für Gespräch geben.

Gern weise ich an dieser Stelle auch auf die folgenden aktuellen Beiträge hin, die zu kritischer Reflexion einladen sollen:

– „Gäste eingeschüchtert: Der Feldzug des grünen Stadtrats gegen die Darkrooms“, https://www.queer.de/detail.php?article_id=32399 . (Interessant dazu auch zwei aktuelle Beiträge auf siegessaeule.de)

– „Diskriminierung in der schwulen Szene: Gay Hostel: Keine Gäste über 38!“, https://www.queer.de/detail.php?article_id=32177

Euch und Ihnen einen guten Jahresausklang!

Liebe Grüße
Heinz / Heinz-Jürgen Voß

Veröffentlicht unter Veranstaltungen-Berlinkultur | Kommentare deaktiviert für Berlin: Themen zu schwuler Kultur – Anregungen zur Reflexion

Stellenausschreibung/Gleichstellung Sachsen-Anhalt

„Das Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt schreibt eine befristete Stelle TV-L E 13 aus. Schwerpunkt der Arbeit ist die Fortschreibung/Weiterentwicklung des Landesprogramms für ein Geschlechtergerechtes Sachsen-Anhalt. Details zur Stellenausschreibung entnehmen Sie bitte der Anlage.“

Bei Fragen kann auch Andrea Blumtritt direkt kontaktiert werden (s. Kontaktdaten unten).

Dr. Andrea Blumtritt
Landesbeauftragte für Frauen- und Gleichstellungspolitik
Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt
Domplatz 2 – 4
39104 Magdeburg
E-Mail: andrea.blumtritt@mj.sachsen-anhalt.de

Stellenausschreibung.pdf

Veröffentlicht unter Stellenangebote/Stipendien/Ausschreibungen | Kommentare deaktiviert für Stellenausschreibung/Gleichstellung Sachsen-Anhalt

Application Call: Postgraduate Course “Feminisms in a transnational perspective”; Dubrovnik IUC, 20-24 May 2019

The 13th Postgraduate Course “Feminisms in a transnational perspective”: Shifting Realities –
Media, Communication, Sociability

(Dubrovnik, IUC, May 20-24, 2019)

Call_for_Applications.pdf

Veröffentlicht unter Call for paper, Stellenangebote/Stipendien/Ausschreibungen | Kommentare deaktiviert für Application Call: Postgraduate Course “Feminisms in a transnational perspective”; Dubrovnik IUC, 20-24 May 2019

CfP: Queering Paradigms @CIRQUE; Pisa, 28-30 June 2019

Dear QP friends,

I hope you are all well!

This year, our scholarly network celebrated the ninth edition of the QP conference this year in Sydney and our book series with our dedicated publisher Peter Lang, Oxford is celebrating the imminent publication of Queering Paradigms VII: Contested Bodies and Spaces (isbn 978-1-78874-529-1).

For next year, our grassroot teams in Africa and Asia are not yet ready to organise QP10. We have therefore decided to team up with friends from Pisa, Italy from Queer Studies Centre CIRQUE (Centro Interuniversitario di Ricerca Queer).

CIRQUE is organising its second conference on Performativity: Pasts, Presents, and Futures in Pisa 28-30 June 2019

QP@CIRQUE will host a full parallel stream under its established broad Applied Queer Studies focus and look forward to bringing our QP-signature ethos of providing a genial and supportive space to researchers in all stages of their career.

We welcome paper proposals (20mind+10mins discussion) and panel proposal (4papers)

It would be great if submissions could the broad umbrella of

Queering: Within and Beyond LGBTI performativity

Possible sessions could (but do not need to) address

  • Intersectional Performativity & Performance
  • Queering Religion and Spirituality
  • Queering Race and Ethnicity
  • Queering (Late-, Neo-, Post) Marxism
  • Queering Socio-Economic Status
  • Trans-Queer Feminism
  • Queer-Intersex
  • Queering Citizenship
  • Queering Biology
  • Queering Psychology
  • Queering Social Work
  • Queer (A)Historicism
  • Queering Visual Culture(s)
  • Academic Queers and Queering Academia
  • Queer Utopias and Futures
  • Queer/ing Realities in the Global South

Please send your 200-300 word abstract (Papers) or 1200-1500 word panel description to incise@canterbury.ac.uk preferably by 31 January 2019 (but not later than 11 February 2019).There are several publication options and possibilities for papers after the conference, including an edited QP volume (Oxford: Peter Lang) and CIRQUE’s new journal Whatever. CIRQUE will ask for registration fee of Euro 150 for tenured faculty, Euro 75 for everyone else. All meals will be vegan.For travel and registration information please refer to http://cirque.unipi.it/en/blog/2018/11/13/2019conference-cfp/ and contact for cirque2019conference@gmail.com for any queries on the practicalities.

Spread the word! We are looking forward to seeing you in Pisa.

The INCISE QP@CIRQUE team
Prof. Bee Scherer, PhD (Director, INCISE)
Prof. Dr. Ulrike Auga (INCISE Visiting Professor & President, IARG)
Patrick de Vries, PhD MSc (INCISE)
Dan Thorpe, MA PGCE BA(hons) (INCISE)

Veröffentlicht unter Call for paper | Kommentare deaktiviert für CfP: Queering Paradigms @CIRQUE; Pisa, 28-30 June 2019

Stellenausschreibung KDFB Berlin

Stellenausschreibung: Bildungs- und Öffentlichkeitsreferentin

Maja Petrauschke
Katholischer Deutscher Frauenbund Diözesanverband Berlin e.V.
Wundtstr. 40-44
14057 Berlin

Sie erreichen mich montags bis freitags in der Zeit von 8.00 bis 14.00 Uhr. Um telefonisch Kontakt aufzunehmen, bitte die Telefonnummer der Website entnehmen
www.kdfb-berlin.de

Veröffentlicht unter Stellenangebote/Stipendien/Ausschreibungen | Kommentare deaktiviert für Stellenausschreibung KDFB Berlin

Stellenanebot Campact: Sind Sie unser/e Video-Redakteur/in?

Hallo Marianne Kriszio-Tadrus,

als große Bürgerbewegung haben wir viel zu tun in politisch bewegten Zeiten: Massentierhaltung und Bienensterben, Hambacher Wald, fairer Handel und Kohleausstieg. Immer mehr davon möchten wir in bewegten und bewegenden Bildern festhalten – um sie über unsere Social-Media-Kanäle auszuspielen. Sind Sie interessiert?

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt und unbefristet eine/n

Video-Redakteur/in (w/m/i)

Alle Informationen zu der Stelle finden Sie hier.

Campact unterstützt über zwei Millionen Aktive bei ihrem politischen Engagement. Bei uns erwarten Sie spannende Aufgaben und ein buntes Team, das eine offene und wertschätzende Diskussionskultur pflegt.

Wenn Sie sich für die Anliegen von Campact begeistern und mit Ihrer Arbeit zum Erfolg unserer Bürgerbewegung beitragen wollen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Falls Sie Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an: bewerbung@campact.de

Mit herzlichen Grüßen
Iris Kilian, Personalreferentin

PS: Wenn die Stelle nicht für Sie selbst, aber für Bekannte oder Freund/innen interessant ist, informieren Sie sie bitte per Mail. Dazu klicken Sie hier.

Veröffentlicht unter Stellenangebote/Stipendien/Ausschreibungen | Kommentare deaktiviert für Stellenanebot Campact: Sind Sie unser/e Video-Redakteur/in?

Filmfest: Pembe Hayat KuirFest A Queer Film Festival from Ankara to Berlin; Berlin, 12. Oktober 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich zu einem Vortrag von Esra Özban (Pink Life KuirFest) und Selim Özdar (bi’bak, Berlin) zum Thema „Pembe Hayat KuirFest: A Queer Film Festival from Ankara to Berlin“ ein, der am Mittwoch, den 12. Dezember 2018 um 17.00 Uhr im bi’bak, Prinzenallee 59, 13359 Berlin, stattfindet. Die Veranstaltung ist Teil des ZMO-Winterkolloquiums „Performing Gender and Sexuality in the Middle East, Africa, and South Asia“.

Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.zmo.de/veranstaltungen/2018/colloquium/Invitation_OzbanOzdar_2018.pdf

Mit freundlichen Grüßen

Leibniz-Zentrum Moderner Orient
Kirchweg 33
14129 Berlin

Veröffentlicht unter Veranstaltungen-Berlinkultur | Kommentare deaktiviert für Filmfest: Pembe Hayat KuirFest A Queer Film Festival from Ankara to Berlin; Berlin, 12. Oktober 2018