Veröffentlichung eines UBA FuE-Vorhabens zu Interdependenten Genderaspekten von Bedürfnisfeldern im urbanen Umweltschutz

Sehr geehrte Interessierte,

das Umweltbundesamt schreibt aktuell ein Forschungsvorhaben zu „Interdependenten Genderaspekten von Bedürfnisfeldern im urbanen Umweltschutz“ aus.

Sie finden alle Informationen und die Ausschreibungsunterlagen hier: https://www.umweltbundesamt.de/download/42144/Vergabeunterlagen%20FKZ%203717%2015%20110%200?redirect=node/15428

Die Veröffentlichung auf bund.de ist ebenfalls erfolgt: http://www.service.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/editor/Umweltbundesamt/2017/07/2037599.html?nn=4641482&type=0&searchResult=true&templateQueryString=3717

Mit freundlichen Grüßen

Arn Sauer

Veröffentlicht unter Publikationen, Stellenangebote/Stipendien/Ausschreibungen | Hinterlasse einen Kommentar

Ankündigung Nachwuchstagung 2017: Geschlechterperspektiven

Sehr geehrte/r Genderforscher*innen / Sehr geehrte Genderforschungs-Gemeinde,

hiermit möchten wir vom Sie auf die Interdisziplinäre Nachwuchstagung „Wie forsche ich in meinem Fach mit Geschlechterperspektive?“ am 10.11.2017 an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Halle (Saale) aufmerksam machen.

Unmittelbar anschließend an den 7. Landesweiten Tag der Genderforschung in Sachsen-Anhalt am 09.11.2017 sollen im Rahmen der interdisziplinären Nachwuchstagung aktuelle Geschlechterfragen in unterschiedlichen Disziplinen aufgezeigt und Forschungsperspektiven diskutiert werden.

Genderaspekte und -perspektiven sind zentrale Elemente qualitativ hochwertiger Forschung und haben sich in den Geistes- und Sozialwissenschaften etabliert. Die zunehmende Integration von Genderdimensionen in die Forschungspraxis der MINT-Wissenschaften trägt zudem zur Entstehung innovativer Forschungsprojekte bei.

Mit der Nachwuchstagung wollen wir junge Wissenschaftler*innen motivieren, in ihrer Disziplin genderwissenschaftlich zu forschen und sie gezielt in der Anfangsphase einer Forschungsarbeit (Masterarbeit und/oder Promotion) unterstützen. In fachlich angeleiteten Arbeitsgruppen wird auf der Basis eingereichter Exposés gemeinsam gearbeitet, um exemplarisch die Fragestellung und das methodische Vorgehen zu reflektieren. Ziel ist es, die eigenen Wissensbestände und Annahmen konstruktiv zu erweitern und damit das Genderforschungsvorgehen zu konkretisieren.

Die Nachwuchstagung bietet damit ein Forum für junge Forscher*innen, inhaltlich zu diskutieren, sich auszutauschen und zu vernetzen.

Das Programm sowie alle Informationen zur Anmeldung finden Sie ab sofort unter: http://www.zsm.ovgu.de/Nachwuchstagung.html

Dazu laden wir Sie herzlich ein! Wir würden uns freuen, wenn Sie die Tagungsankündigung an potentiell interessierte Kolleg*innen weiterleiten.

Mit herzlichen Grüßen für das ZSM,

Maria Kondratjuk

Veröffentlicht unter Studium / Lehre, Veranstaltungen-Wissenschaft, Workshops / Weiterbildungen | Hinterlasse einen Kommentar

BER-IT | Veranstaltungsprogramm August/September | Berufsperspektiven für Frauen

Liebe Multiplikator*innen,
sehr geehrte Damen und Herren,

im Anhang sende ich Ihnen das Veranstaltungsprogramm von BER-IT für die Monate August und September.

Wir würden uns freuen, wenn Sie dieses über Ihre Kanäle weiterverbreiten und ggf. in Ihrer Einrichtung aushängen würden.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an mich.

Mit freundlichen Grüßen

Veröffentlicht unter Studium / Lehre, Verschiedenes, Workshops / Weiterbildungen | Hinterlasse einen Kommentar

Familienpolitik: Aus Politik und Zeitgeschichte 67 (2017), 30-31

Aus Politik und Zeitgeschichte
67 (2017), 30-31 – Familienpolitik

Über kaum ein Politikfeld wird so leidenschaftlich gestritten wie über
Familienpolitik. Dies zeigt nicht nur die jüngste Diskussion um die „Ehe
für alle“, sondern betrifft auch die „klassischen“ familienpolitischen
Themen Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Kinderbetreuung sowie
Geschlechtergerechtigkeit.

Familienpolitik kann und sollte Familien ihren eigenen Wünschen gemäß
unterstützen. Dass dies gelingen kann, zeigt die Einführung der
Elternzeit vor zehn Jahren: Damals umstritten, gilt sie heute
parteiübergreifend als Erfolg, auch wenn die Beteiligung der Väter nach
wie vor ausbaufähig ist. Dieses Beispiel verdeutlicht jedoch auch:
Manche Bereiche entziehen sich politischer Regulierung, vieles wird eher
innerfamiliär sowie zwischen Eltern und ihren Arbeitgebern ausgehandelt.

Link zu dieser Ausgabe <www.bpb.de/apuz/252647/familienpolitik>

Inhalt

Johannes Piepenbrink
Editorial

Anja Steinbach
Mutter, Vater, Kind: Was heißt Familie heute?

Martin Bujard
Wie passt das zusammen? Familienleitbilder junger Menschen und
Parteipositionen zur Familienpolitik

Irene Gerlach
Familienpolitik in der Bundesrepublik: Kleine Politikfeldgeschichte

Sabine Hübgen
Armutsrisiko alleinerziehend

Janine Bernhardt
Geschlechter(un)gerechtigkeit: Zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Nicole Beste-Fopma/Volker Baisch
Wettbewerbsvorteil Familienbewusstsein. „Familienpolitik“ von
Unternehmen

————————————————————————
Aus Politik und Zeitgeschichte. Bonn. ISBN 0479-611X; ISSN 0479-611X

Veröffentlicht unter Publikationen | Hinterlasse einen Kommentar

Aktuelle Weiterbildungsangebote im Bereich der europäischen und internationalen Zusammenarbeit

Aktuelle Weiterbildungsangebote im Bereich der europäischen und internationalen Zusammenarbeit

Sehr geehrte Damen und Herren,

für alle Daheimgebliebenen versenden wir in diesem Jahr ausnahmsweise einen Newsletter im August. Wir hoffen, Sie können auch daheim das Sommerwetter genießen und sind von Extremwetterlagen weitestgehend verschont geblieben.

Zunächst zu unserem bereits geöffneten Angebot:

Unsere Reihe zum Projektmanagement im November startet mit unserem Einsteigerseminar „Einstieg ins Projektmanagement“ am 7. November 2017 in Berlin. Am 8./9. November 2017 bieten wir in Bonn das zweitägige Seminar „EU-Projektmanagement für Wissenschaftler/innen“ an.

Bitte beachten Sie, dass wir für den Durchgang unseres Seminars „Von der Idee zum Projektantrag – Projektanträge effizient konzipieren“ am 25./26. September 2017 in Berlin nur noch sehr wenige Restplätze zur Verfügung haben. Wir werden dieses Seminar Anfang Dezember wieder anbieten und die Anmeldung wird nach dem Erscheinen unseres Newsletters im September möglich sein.

Wir öffnen mit diesem Newsletter auch wieder diverse Seminare zur Anmeldung, die im November 2017 an unserem Standort Berlin angeboten werden:

Am 15./16. November 2017 bieten wir unser zweitägiges Seminar „EU Projektmanagement für Multiplikator/innen“ an und in der Folgewoche, am 22. November 2017, für die Zielgruppe aus der Administration das eintägige Seminar „EU-Projektmanagement für Administrator/innen“.

Wenn Sie an unseren eintägigen Englischkursen interessiert sind: Diese finden am 20. und 21. November 2017 statt: „Good English for Successful Proposals – Tipps für eine erfolgreiche Antragstellung in englischer Sprache“ sowie „Good English for Research Administrators – Die wichtigsten Begrifflichkeiten und Redewendungen für die schriftliche Kommunikation“.

Ausführlichere Beschreibungen zu allen Seminaren finden Sie auf den unten angegebenen Internetseiten.

Wir wünschen Ihnen weiterhin einen erholsamen und sonnigen Sommer 2017.

Mit besten Grüßen
Ihr Team EU-Weiterbildungen

Unsere aktuellen Weiterbildungsangebote:

  • EU-Projektmanagement für Multiplikator/innen am 15./16. November 2017 in BerlinFür EU-Referentinnen und -Referenten sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren bieten wir wieder unser beliebtes Seminar „EU-Projektmanagement für Multiplikator/innen“ in Berlin an. Im Rahmen des zweitägigen Seminars werden anhand von fünf Projektphasen Abläufe und Vorgehensweisen in EU-Projekten thematisiert. Ein zusätzlicher Fokus liegt auf dem Umgang mit „weichen“ Herausforderungen, wie beispielsweise interkulturellen Fragestellungen und dem Konfliktmanagement im Team.

    Für das Seminar wird eine Teilnahmegebühr erhoben. Die Anmeldung ist ab sofort geöffnet.

    Link: www.dlr.de/pt/desktopdefault.aspx/tabid-8211/14075_read-35682

  • Good English for Successful Proposals – Tipps für eine erfolgreiche Antragstellung in englischer Sprache am 20. November 2017 in BerlinIm Rahmen des eintägigen Seminars „Good English for Successful Proposals“ haben Interessierte am 20. November 2017 in Berlin wieder die Gelegenheit zu erlernen, wie sie Texte in englischer Sprache für die erfolgreiche Antragstellung verfassen können. Die Seminarsprache ist Englisch.

    Für das Seminar wird eine Teilnahmegebühr erhoben. Die Anmeldung ist ab sofort geöffnet.

    Link: www.dlr.de/pt/desktopdefault.aspx/tabid-8205/14064_read-35673

  • Good English for Research Administrators – Die wichtigsten Begrifflichkeiten und Redewendungen für die schriftliche Kommunikation am 21. November 2017 in BerlinZiel des Seminars ist es, den Teilnehmenden die notwendige Praxis und Stilsicherheit zu vermitteln, die zur Abwicklung eines Projekts notwendig sind. Neben den wichtigsten Begrifflichkeiten wird vor allem der sichere Umgang mit projektbezogenen E-Mails geübt. Die Seminarsprache ist Englisch.

    Für das Seminar wird eine Teilnahmegebühr erhoben. Die Anmeldung ist ab sofort geöffnet.

    Link: www.dlr.de/pt/desktopdefault.aspx/tabid-8490/14549_read-36488

  • EU-Projektmanagement für Administrator/innen am 22. November 2017 in BerlinDie eintägige Schulungsreihe „EU-Projektmanagement für Administrator/innen“ führen wir am 22. November 2017 an unserem Berliner Standort durch. Ziel des Seminars ist eine Einführung in die Arbeitsschritte des Managements von EU-Projekten von der Projektinitiierung bis zum Projektabschluss. Es werden Managementstrukturen eines Konsortialvertrages und des Berichtswesens aus der Perspektive der administrativen Begleitung thematisiert.

    Für das Seminar wird eine Teilnahmegebühr erhoben. Die Anmeldung ist ab sofort geöffnet.

    Link: http://www.dlr.de/pt/desktopdefault.aspx/tabid-8212/14076_read-35683

  • Einstieg ins Projektmanagement am 7. November 2017 in BerlinSie benötigen einen Einblick in die Welt des Projektmanagements, haben allerdings noch keinerlei Vorkenntnisse? Dann ist dieses Seminar ideal für Sie. Lernen Sie die Theorie kennen und vertiefen Sie das Erlernte in praktischen Übungen an einem „Schnuppertag“ zum Management von Projekten aller Art.

    Für das Seminar wird eine Teilnahmegebühr erhoben. Die Anmeldung ist geöffnet.

    Link: www.dlr.de/pt/desktopdefault.aspx/tabid-8726/15027_read-37251

  • EU-Projektmanagement für Wissenschaftler/innen am 8./9. November 2017 in BonnMit diesem Seminar sprechen wir Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an, die selber EU-Projekte managen. Das Seminar verbindet theoretische Aspekte des Projektmanagements mit Übungen zur praktischen Umsetzung im Arbeitsalltag. Dabei werden alle Arbeitsschritte von der Projektinitiierung über die Projektdurchführung bis zum Projektabschluss thematisiert. Zudem werden aktuelle Herausforderungen aus der Arbeitspraxis diskutiert und gemeinsam Lösungen erarbeitet.

    Für das Seminar wird eine Teilnahmegebühr erhoben. Die Anmeldung ist geöffnet.

    Link: www.dlr.de/pt/desktopdefault.aspx/tabid-8210/14073_read-35679

  • Von der Idee zum Projektantrag – Projektanträge effizient konzipieren am 25./26. September 2017 in Berlin
    – nur noch wenige RESTPLÄTZE vorhanden -Im September 2017 haben Teilnehmerinnen und Teilnehmer an unserem Standort in Berlin die Möglichkeit, die notwendigen Abläufe hin zu einem erfolgreichen Projektantrag – unabhängig vom Fördermittelgeber – kennenzulernen und das Erlernte in Praxisübungen bzw. direkt an eigenen geplanten Projektanträgen umzusetzen. Alle Projektphasen sowie wichtige Themen werden in Arbeitsgruppen vertieft. Mögliche weitere Förderprogramme und Punkte von Interesse werden per Vorabfrage von den Teilnehmenden erfragt.

    Da wir nur noch sehr wenige Plätze in diesem Durchgang zur Verfügung haben, melden Sie sich bitte vor Anmeldung telefonisch bei Cornelia Borek, Tel. 030 67055-7910. Sobald der Kurs ausgebucht ist, werden wir dies schnellstmöglich auf der u.a. Seite bekanntgeben.

    Für das Seminar wird eine Teilnahmegebühr erhoben. Die Anmeldung ist geöffnet.

    Link: www.dlr.de/pt/desktopdefault.aspx/tabid-8373/14309_read-36172

Veröffentlicht unter Workshops / Weiterbildungen | Hinterlasse einen Kommentar

CfP: „Beyond homo oeconomicus: diversity in economics and social science”

Gender and Ecomics working group welcomes contributions by young scholars who wish to present their research. You may register your submission at the following link. The deadline for submissions is August 21st, 2017.

Travel stipends will be awarded on the basis of merit and need. If you indicate the need for travel support, please include a brief motivation (we are interested in your thoughts on new economic thinking, how the Festival may benefit you and your research, and whether you’ve had any previous engagement with YSI)

Call for Abstracts “Beyond homo oeconomicus: diversity in economics and social science”


The Gender and Economics Working group invites scholars from a wide spectrum of academic disciplines to submit their work.

Beyond homo oeconomicus: diversity in economics and social science

Moving beyond homo oeconomicus and the misleading idea that humans are rational actors (mainly identified with occidental white men) who make decisions based on narrow self-interest, promises a more critical, transnational and interdisciplinary perspective.

Testing conventional disciplinary boundaries and developing alternative methodologies involving interactions with other categories of analysis such as race, ethnicity, class and sexuality means not only to include “gender” as a binary variable in economic models, but RETHINKING the theoretical basis of social sciences.

In this interdisciplinary call for papers the Gender Economics Working Group, proposes some potential topics of discussion:

  • Who are the economists?
  • What is the role of gender in the economic thought?
  • What do economists think about discrimination?

In answering to these questions, we can discuss gender segregation, gender-fair recruitment and retention strategies, gender stereotypes, gender in research and innovation, gender and precarity in universities and cultural industries, gender and finance, gender division of labour, care economy, race and migrations, gender and lending in credit markets, etc.

Submissions ought to be original work. Please click here to submit your abstract.

Veröffentlicht unter Call for paper | Hinterlasse einen Kommentar

8. Berliner Sozialgipfel 12. September 2017

Liebe Kolleg*innen,

am 12. September 2017 findet der 8. Berliner Sozialgipfel mit einer Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl statt.

Wir diskutieren mit den Spitzenkandidatinnen Eva Högel, Lisa Paus, Petra Pau und Monika Grütters. Hier geht es zur Anmeldung.

Was?
8. Berliner Sozialgipfel

Wann?
12. September 2017
17:00 Uhr

Wo?
DGB Gewerkschaftshaus am Wittenbergplatz Wilhelm-Leuschner-Saal
Keithstraße 1-3,
10787 Berlin

Flyer: Berliner Sozialgipfel

Veröffentlicht unter Geschlechterpolitik | Hinterlasse einen Kommentar

Out Now: On_Culture #3 (2017) „Law Undone“

Out Now: On_Culture #3 (2017)

„Law Undone: De-humanizing, Queering, and Dis-abling the Law – Further Arguments for Law’s Pluralities“
<https://www.on-culture.org/journal/issue-3/>

Dear colleagues,

It is with great pleasure that we announce the release of On_Culture: The Open Journal in the Study of Culture, Issue #3: „Law Undone: De-humanizing, Queering, and Dis-abling the Law – Further Arguments for Law’s Pluralities“ (guest edited by Greta Olson and Sonja Schillings).

Our third issue features contributions that critically examine a concept of contemporary law that proves to be problematic within pluralistic legal contexts. Reevaluating legal discourses and notions of culture, the articles in this issue deal with categories such as race, class, gender, sanity, and (dis)ability; these examinations overlap with other articles theorizing normative humanity or perceived threats to security.

In this context, this issue sheds light on the pluralities of law through the lens of various fields such as literary studies, queer theory, feminist legal studies, postcolonial studies, and disability studies.

With best wishes,

The Editorial Team

*********

Table of contents:

_Editorial
Olson, Greta; Schillings, Sonja: „On Un-Doing Law“
<https://www.on-culture.org/journal/issue-3/olson-schillings-undoing-law/>

_Articles
Schniedermann, Wibke: „Bypassing the Law in a Homeless Vehicle: Alan Bennett’s The Lady in the Van
<https://www.on-culture.org/journal/issue-3/schniedermann-bypassing/>

Patchett, Emma: „Law Undone: Corporeal Subversion in Mariella Mehr’s Stoneage
<https://www.on-culture.org/journal/issue-3/patchett-law-undone/>

de Mel, Neloufer; Samararatne, Dinesha: „The Law’s Gender: Entanglements and Recursions – Three Stories from Sri Lanka“
<https://www.on-culture.org/journal/issue-3/de-mel-samararatne-laws-gender/>

Becker, Katrin: „The Juridical Voice of Literature: A Perspective on Literature’s Entanglement with Normativity“
<https://www.on-culture.org/journal/issue-3/becker-juridical-voice/>

Suntrup, Jan Christoph: „The Legal Person and its Other: A Comparative View on Drawing and Effacing Boundaries in Various Cultural Contexts“
<https://www.on-culture.org/journal/issue-3/suntrup-legal-person/>

_Essay
Beckmann, Lisa: „Undoing Ableism: Disability as a Category of Historical and Legal Analysis“
<https://www.on-culture.org/journal/issue-3/beckmann-undoing-ableism/>

_Perspectives

Gschrey, Raul: “Visualizing Law’s Pluralities. Artistic Practice and Legal Culture“
<https://www.on-culture.org/journal/perspectives/gschrey-visualizing/>

Veröffentlicht unter Publikationen | Hinterlasse einen Kommentar

Wahlprüfsteine der Internationalen Vereinigung Intergeschlechtlicher Menschen (IVIM)

Sehr geehrte politischen Entscheidungsträger_innen,
Liebe Kolleg_innen,
Liebe Freund_innen,

zur kommenden Bundestagswahl haben wir Wahlprüfsteine erstellt, die wir
Ihnen und euch im Anhang mitschicken.
Wir freuen uns, wenn diese in Parteiprogramme aufgenommen werden und in
politischem Handeln Eingang finden.

Online finden sich diese hier:
https://oiigermany.org/wahlpruefsteine/

Als kleine Organisation haben wir nicht die Kapazitäten, einen großen
Presseverteiler aufzubauen oder gezielt Adressen herauszusuchen.
Wir möchten Sie und euch daher bitten, diese Mail in ihren Netzwerken zu
streuen und an die politisch Verantwortlichen in Ihrem Kreis/Land
weiterzuleiten.

Mit freundlichen Grüßen und bestem Dank,
die Internationale Vereinigung Intergeschlechtlicher Menschen /
Organisation Intersex International Germany (IVIM/OII Germany)

Veröffentlicht unter Geschlechterpolitik | Hinterlasse einen Kommentar

Automachos: Kampagane gegen Sexismus im Straßenverkehr

Hallo,

ein Bekannter von mir und weitere Mitstreiter_innen, die beim Volksentscheid Fahrrad aktiv sind, haben gerade eine Kampagane gegen Sexismus im Straßenverkehr gestartet.

Mehr dazu findet sich hier:
https://news.google.com/news/search/section/q/automachos/automachos?hl=de&ned=de
Eine Petition gibt es auch schon:
https://www.change.org/automacho

Die Leute von der Kampagne suchen noch verschiedene Leute. Er hat mich gebeten, das zu streuen. Ich copy-paste aus seiner E-Mail:
„Denkbar wäre z.B. ein Interview mit einer Expertin zum Thema in einer Tageszeitung. Ich denke dass so eine fachliche Begleitung und Durchleuchtung hilfreich wäre und vermutlich ein interessantes Thema für
eine Zeitung wäre. Das nur als Idee.
Auch Kontakt zu Betroffenen wäre gut, die in einem kleinem Video erzählen, was sie schon erlebt haben.“
Falls sich hier jemand auf dieser Liste davon angesprochen fühlt, gerne an mich wenden – ich stelle dann einen Kontakt her. Oder direkt an die Kampagnenmacher_innen wenden.
Gerne auch diese E-Mail an Menschen streuen, die zu Verkehr und Geschlecht arbeiten.

Danke und beste Grüße,
Andreas Hechler

Veröffentlicht unter Geschlechterpolitik, Verschiedenes | Hinterlasse einen Kommentar