Bedarfsanalyse „Forschungsdateninfrastruktur in den Gender Studies“

Wir suchen weiterhin Wissenschaftler_innen der Gender Studies aller Statusgruppen für unsere Bedarfsanalyse zum Thema „Forschungsdateninfrastruktur in den Gender Studies“!

Mit dieser vom Berliner Chancengleichheitsprogramm geförderten Bedarfsanalyse wollen wir eine Bestandsaufnahme innerhalb der Gender Studies Community machen und Erfahrungen sowie Bedarfe im Umgang mit Forschungsdaten analysieren. Forschungsdatenmanagement und die dazugehörigen Infrastrukturen etablieren sich zunehmend in der Wissenschaft, sind aber weiterhin sehr ungleich über die Disziplinen verteilt. Wir laden deswegen auch besonders Forschende ein, die bis jetzt wenig oder keine Erfahrung mit den Themen Forschungsdatenmanagement und Forschungsdateninfrastrukturen gemacht haben, an unserer Umfrage teilzunehmen um die disziplinäre Breite der Gender Studies abzudecken. Um die unterschiedlichen Wissensstände zu berücksichtigen, ist die Umfrage so angelegt, dass das individuelle Antwortverhalten den nachfolgenden Verlauf beeinflusst, z. B. nicht zutreffende Fragen automatisch übersprungen werden.

Zur Umfrage: https://umfrage.hu-berlin.de/index.php/747499?lang=de

Gern kann der Link zur Umfrage mit dem eigenen Netzwerk geteilt werden. Umfrageschluss ist der 8. September 2019. Die Umfrage läuft über LimeSurvey und ist leider nicht für mobile Endgeräte optimiert.

Herzliche Grüße aus dem ZtG
Katrin Frisch
Forschungsdatenmanagement / GenderOpen Repositorium
Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien
Humboldt-Universität zu Berlin
Unter den Linden 6
10099 Berlin
Sitz: Georgenstr. 47, Raum 1.37

Dieser Beitrag wurde unter Neues aus dem ZtG, Verschiedenes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.