CfP „Digitalisierung, Geschlecht und Intersektionalität“ der fzg / CfP „Digitalization, Gender, and Intersectionality“ of fzg

—– ENGLISH VERSION BELOW —–

Liebe Alle!

Die fzg (Freiburger Zeitschrift für GeschlechterStudien) möchte auf den aktuellen Call for Papers für die Ausgabe fzg 27|2021 unter dem Titel Digitalisierung, Geschlecht und Intersektionalität aufmerksam machen. Wir freuen uns über Einsendungen und die Weiterverbreitung unseres Calls.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Zentrum für Anthropologie und Gender Studies (ZAG), Universität Freiburg,

die Koordination der fzg,
Florentine Schoog und Julia Schweizer
——-
Aktueller Call for Papers der fzg 27|2021 Digitalisierung, Geschlecht und Intersektionalität

Die fzg veröffentlicht den neuen Call for Papers der Ausgabe fzg 27|2021 zum Thema Digitalisierung, Geschlecht und Intersektionalität:

Unter dem Dachbegriff Digitalisierung vereinen sich zahlreiche technologische, politische, soziale, ökonomische, rechtliche und praktische Fragen und Szenarien, die oftmals nahtlos in Dystopien bzw. Utopien aufgehen. Zahlreiche Ebenen von Vergeschlechtlichung lassen an Schnittstellen von Technologien die (Re-)Produktion sozialer Ungleichheit erkennen: Die geringe Repräsentation von Frauen*, LGBTI sowie ethnischen oder religiösen Minderheiten hat u.a. deren Unsichtbarkeit in diesen Technologien ebenso zur Folge wie eine Verstärkung sozioökonomischer Benachteiligungen. Vertreter*innen des Technofeminismus haben indes bereits in den 1980er Jahren auch auf die emanzipativen Potentiale von Technozukünften hingewiesen – und es ist an der Zeit diese Fragen vor dem Hintergrund aktueller Digitalisierungsdynamiken erneut zu stellen, denn im Zuge der Digitalisierung entstehen völlig neue und noch wenig analytisch aufgearbeitete soziale Räume.

Erwünscht sind Aufsätze, die sich aus empirischer, theoretischer und normativer Perspektive mit den hier zusammengefassten sowie im angehängten Call formulierten Fragen beschäftigen.

Weitere inhaltliche Informationen sowie formale Hinweise im vollständigen Call sowie auf unserer Homepage.
Fachartikel (max. 40.000 Zeichen) können bis zum 31. März 2020 bei der fzg (www.fzg.uni-freiburg.de) eingereicht werden. Wir freuen uns auf Ihren Beitrag!

———————————————————————————————————-
Dear all!

The fzg (Freiburger Zeitschrift für Geschlechterstudien) is calling for Papers on the topic Digitalization, Gender, and Intersectionality for our new issue fzg 27|2021. We are pleased if you forward the call within your various networks.

Best regards
Florentine Schoog and Julia Schweizer
fzg coordination
—–
Call for Papers: fzg 27|2021 Digitalization, Gender, Migration, and Intersectionality

The fzg publishes the new Call for Paper for issue fzg 27|2021 Digitalization, Gender, and Intersectionality:

The umbrella term digitalization covers numerous technological, political, social, economic, legal and practical questions and scenarios, which often culminate seamlessly in dystopias or utopias. Gendering also operates at numerous levels, revealing social inequality at the interface of technologies and their (re-)production: the under-representation of women*, and of LGBTI as well as ethnic and religious minorities has furthered their invisibility in these technologies and exacerbated their socio-economic disadvantages.                           Technofeminists were already pointing to the emancipatory potential of technofutures in the 1980s – so it is high time to pose the questions anew, since new social spaces emerge in the wake of digitalization and these have yet to be analysed thoroughly.

We are looking for contributions addressing the above summarized questions – which you can also find in the attached Call for Papers in more detail – from an empirical, theoretical, and normative perspective.

More information and directions in our call and on our homepage.
Articles (max. 40.000 characters) should be send to fzg@mail.uni-freiburg.de by March 31st 2020. We’re looking forward to receiving your submission!

Dieser Beitrag wurde unter Call for paper abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.