Diskussion: Franziska Schutzbach und Sabine Hark im Gespräch über die Rhetorik der Rechten; TU Berlin 10. 04. 2019

– save the date – 

Franziska Schutzbach und Sabine Hark im Gespräch über die Rhetorik der Rechten

Rechte Weltanschauungen haben sich bis in die sogenannte bürgerliche Mitte der Gesellschaft ausgebreitet. Wie sich die Verbreitung und Enttabuisierung rechter Positionen vollzieht und mit welchen rhetorischen Mitteln diese Diskursverschiebung vorangetrieben wird, hat Franziska Schutzbach in einem Ende 2018 erschienenen Band zusammengefasst (Die Rhetorik der Rechten. Rechtspopulistische Diskursstrategien im Überblick. Xanthippe Verlag 2018). Welche Rolle insbesondere antifeministische und gleichstellungs- sowie wissenschaftsfeindliche Positionierungen in rechter Rhetorik spielen, werden Franziska Schutzbach und Sabine Hark im Rahmen des Forschungskolloquiums des Zentrums für Antisemitismusforschung diskutieren.

Zur gemeinsamen Veranstaltung des Zentrums für Antisemitismusforschung und des Zentrums für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung der Technischen Universität Berlin laden wir Sie herzlich ein! Die Veranstaltung ist öffentlich.

Ort: Telefunken-Hochhaus, Ernst-Reuter-Platz 7, 8. Etage (TEL 811)

Zeit: Mittwoch 10. 04. 2019 von 18:00 – 20:00 Uhr

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen-Wissenschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.