Konferenz: Land – Frauen – Arbeit in der Weimarer Republik; 18.01.2019, Lindlar

LVR-Freilichtmuseum Lindlar
18.01.2019, Lindlar, Tagungsraum der Museumsherberge im Gut Dahl des
LVR-Freilichtmuseums Lindlar, Lingenbacher Weg 2, 51789 Lindlar

Am 19. Januar 1919 konnten Frauen erstmals an der Wahl eines deutschen
Zentralparlamentes teilnehmen. Veränderte sich dadurch auch das
Alltagsleben der Frauen abseits der Metropolen? Welchen Einfluss besaßen
Frauenbewegung und Frauenvereine? Wie sah es mit der Berufstätigkeit und
Rollenverteilung aus und welche Rolle spielt die Frauenbewegung in der
Ukraine und Galicien früher und heute?

————————————————————————
9.00
Begrüßungskaffee

9.30
Grußworte
Frau Milena Karabaic, Kulturdezernentin des Landschaftsverbands
Rheinland
Michael Kamp, Leiter des LVR-Freilichtmuseums Lindlar
Petra Dittmar, LVR-Freilichtmuseum Lindlar, Einführung und Moderation

9.45
Die Frauenlobby vom Land – Die deutsche Landfrauenbewegung in der
Weimarer Republik
Dr. Anke Sawahn, Historikerin, Hannover

10.30
Die Verbesserung der Bildungschancen junger Frauen durch den Besuch von
Landwirtschaftsschulen im Rheinland
Maja Kützemeier, Volkskundlerin, Bonn

11.00
Kaffeepause

11.15
Sportliche Frauen in Oberberg
Silke Engel, Museum und Forum Schloss Homburg, Oberbergischer Kreis

11.45
Frauenbildung auf dem Land am Beispiel der Land- und
Alpwirtschaftsschule in Immenstadt im Allgäu
Catrin Weh, Allgäuer Bergbauernmuseum e. V., Immenstadt im Allgäu

12.15
Mittagspause
Im Anschluss: Besuch der Plakatausstellung – 100 Jahre Frauenwahlrecht
(Hof zum Eigen, Zehntscheune)

13.30
„Dabei sein ist nicht alles – Was nach 100 Jahren Frauenwahlrecht noch
zu tun bleibt“…
Dr. Antje Schrupp, Journalistin und Politikwissenschaftlerin, Frankfurt

14.00
„Understanding the Spirit of the Time and the Needs of Your Society –
the Women’s Movement in Galicia in the Interwar Period“ (translation in
English)
Dr. Alla Shvets, Deputy Director on scientific work of Ivan Franko
Institute of the National Academy of Science of Ukraine (Lviv)

14.50
Kaffeepause

15.15
Im Kampf für die Rechte jüdischer Mädchen und Frauen in Synagoge, Beruf
und Gesellschaft – Bertha Pappenheim, Regina Jonas und Klara Caro
Monika Grübel, LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte,
Bonn

15.45
Women’s Organizations and Policy on Gender Equality in Ukraine
Dr. Olha Kotovska, Postdoctoral researcher, Department of Public Policy
and Political Analytics, National Academy for Public Administration
under the President of Ukraine (Kyiv)

16.30
Abschlussdiskussion

————————————————————————
Petra Dittmar
Unterheiligenhoven 5, 51789 Lindlar
freilichtmuseum-lindlar@lvr.de

URL zur Zitation dieses Beitrages
<http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/termine/id=38874>

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen-Wissenschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.