Queeres Verlegen #4; Berlin, 17. November 2018

QUEERES VERLEGEN #4

Termin: Samstag, 17. November 2018 | 14 – 21h | Ort: Statthaus Böcklerpark (Prinzenstr. 1, 10969 Berlin)

Guten Tag,

in der beigefügten Mitteilung möchten wir gerne über unser Programm informieren. QUEERES VERLEGEN ist eine Plattform für die Sichtbarkeit und die Belange von LSBT*IQ-Lebensweisen in Texten und Büchern. Unabhängige, queerfeministische Verlage und Publizist*innen aus Bolivien, Frankreich, Deutschland und Mexiko präsentieren ihre Arbeit in öffentlichen Gesprächsrunden, Lesungen und an Buchständen.

Detaillierte Informationen finden sich im angehängten Pressetext und auf der website www.queeres-verlegen.de.

Hier ein kurzer Überblick über das Programm:
14h: Junges Schreiben in Berlin | 15h Trans* und Elternschaft einer Bloggerin aus Frankreich | 16h Selbstverlegen und LSBT*IQ in Bolvien mit Edson Hurtado u.a.| 17:30h queeres Verlegen und feministischer Aktivismus in Mexiko mit „voces en tinta“ | 19h queeres Verlegen in Deutschland angesichts des Rechtsrucks | 20h Lecture-Performance von Tucké Royale, Hans Unstern und Orlando de Boeykens.

Für Fragen und weitere Informationen stehen wir gerne persönlich zur Verfügung unter: presse@queeres-verlegen.org
Mit herzlichen Grüßen,
Elisa Barth

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der der Heinrich-Böll-Stiftung statt.

Download Flyer (490kB)
Download Konzept (290 kB)
Download Poster (280 kB)

Queeres Verlegen #4
presse@queeres-verlegen.org
www.queeres-verlegen.org

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen-Berlinkultur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.