Q-Tutorium in ZTG: „Writing Intersectionally“

Q-Tutorium im ZTG: „Writing Intersectionally“ 

Im Wintersemester 2018/19 wird im Rahmen des Bologna.lab und Gender Studies ein von Studierende geleitetes Tutorium zum Thema intersektionalität und schrieben angeboten.

Im Tutorium werden wir eigene Forschungsfragen zum Thema entwickeln und uns gemeinsam verschiedene Methoden und Praxen des Schreiben im Rahmen intersektionale Forschung begehen. Die akademische Schreibpraxis wird dabei als etwas Kreatives gesehen, wodurch wir analysieren wie wir ‚anders‘ Schrieben indem unsere Forschung situiert und intersektional ist.

Das Tutorium eignet sich besonders für Studierende die gerne schreiben und ihre eigene Schreibpraxis reflektieren wollen, Studierende die sich ein Raum wünschen wo die eigene Schreibpraxis in ein offenen Rahmen angenähert werden kann so wohl wie Studierende, die schon eigene Projekte mitbringen und diese im Rahmen des Tutoriums reflektieren oder weiterbearbeiten wollen.

Wir werden im Tutorium hauptsächlich Englisch reden, Teilnehmende können aber auch auf Deutsch schreieben.

Bei Fragen kann Lukas auf reimanlk@cms.hu-berlin.de angeschrieben werden.

Sehe mehr auf Agnes:

https://agnes.hu-berlin.de/lupo/rds?state=verpublish&status=init&vmfile=no&publishid=150791&moduleCall=webInfo&publishConfFile=webInfo&publishSubDir=veranstaltung

 

Q-Tutorium in ZTG: „Writing Intersectionally“

A student-led tutorium concerning the relation between intersectionality and writing will be offered in the framework of the Bologna.lab and the ZTG .

In the tutorium we will develop our own research questions and collectively try out different methods for writing intersectionally. Understanding academic writing as creative and as closely connected to ways of thinking and knowing, our own writing will be in focus as we look at how to write ‚differently‘ when our research is situated and intersectional.

The tutorium is open for everyone interested in writing. Both for students who wish for an open space in which they can get more familiar with different writing methods and styles as well as for students who already are in the middle of writing projects they wish to further reflect and work on.

The primary language of the tutorium will be english, but students are welcome to write in german as well.

If you have questions please contact Lukas on reimanlk@cms.hu-berlin.de.

For more information see also Agnes:

https://agnes.hu-berlin.de/lupo/rds?state=verpublish&status=init&vmfile=no&publishid=150791&moduleCall=webInfo&publishConfFile=webInfo&publishSubDir=veranstaltung

Dieser Beitrag wurde unter Studium / Lehre veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.