Gender Fach-Workshops: Bessere Klimapolitik durch Geschlechtergerechtigkeit?! und Erfolgreiche Verankerung der Geschlechterperspektive in der Klimapolitik; Berlin, 26. Oktober 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit lädt Sie das Wuppertal Institut zu den beiden gekoppelten Fachworkshops „Bessere Klimapolitik durch Geschlechtergerechtigkeit?!“ und „Erfolgreiche Verankerung der Geschlechterperspektive in der Klimapolitik“am 26.10.2016 von 9 bis insgesamt 16 Uhr in das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Nukleare Sicherheit (BMU), Köthener Str. 2-3, Raum: KTR 03.07.01. in Berlin ein.

Im ersten Workshop „Bessere Klimapolitik durch Geschlechtergerechtigkeit?! – Instrumente, Beispiele, Synergien und Tradeoffs“, veranstaltet vom Wuppertal Institut, ISOE und GenderCC, werden ihnen die Ergebnisse eines Forschungsprojektes des Umweltbundesamtes vorgestellt, das sich mit methodischen Aspekten und inhaltlichen Gestaltungsoptionen einer geschlechtersensiblen Klimapolitik in ihren Interdependenzen mit anderen sozialen Kategorien auseinander gesetzt hat (https://wupperinst.org/p/wi/p/s/pd/666/). Sie erhalten einen Überblick über den Forschungsstand nach systematischer Literatur-Recherche sowie einen Einblick in Handlungs- und Politikempfehlungen. Sie erfahren, welche Genderdimensionen relevant sind und welche Datengrundlage für eine effektivere und gleichstellungswirksamere Ausgestaltung notwendig ist. Darauf aufbauend wird eine neue, für klimapolitisch relevante Handlungsbereiche (Anpassung und Schutz) adaptierte Version des wirkungsanalytischen Instrumentes Gender Impact Assessment (gleichstellungsorientierte Folgenabschätzung) dargestellt und getestet werden.

Unmittelbar anschließend und im gleichen Raum wird übergeleitet in den zweiten, vom Umweltbundesamt veranstalteten Fachworkshop „Erfolgreiche Verankerung der Geschlechterperspektive in der Klimapolitik – Instrumente, Umsetzung und Verwertung“. Die Verwertung der Forschungsergebnisse wird mit nationalen und internationalen Experten/Expertinnen diskutiert und die Implementierung durch Impact Assessment in fachpolitischen Programmen und Maßnahmen des Umwelt- und Klimaschutzes sowie in Verwaltungsstrukturen reflektiert.

Das Tagesprogramm des 26.10. mit beiden Fachworkshops finden Sie nachfolgend und unter https://wupperinst.org/a/wi/a/s/ad/4436/ .
Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anmeldung erfolgt für beide Workshops und ist aufgrund begrenzter Plätze verbindlich.
Für die Anmeldung und Fragen wenden Sie sich an das Wuppertal Institut: claudia.kettler@wupperinst.org.

Fachworkshops
FW I „Bessere Klimapolitik durch Geschlechtergerechtigkeit?! – Instrumente, Beispiele, Synergien und Tradeoffs“ (9-14 Uhr)
FW II „Erfolgreiche Verankerung der Geschlechterperspektive in der Klimapolitik – Instrumente, Umsetzung und Verwertung“ (14-16 Uhr)
26.10.2018, 9-16 Uhr
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Nukleare Sicherheit (BMU), Köthener Str. 2-3, 10963 Berlin, Raum: KTR 03.07.01.

Wir freuen uns sehr über Ihre Teilnahme!

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Beuermann
Co-Director

Dieser Beitrag wurde unter Workshops / Weiterbildungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.