Gastvortrag: Jack Halberstam (Columbia University)Trans* Visual Representations of the Transgender Body; Marburg 17.05.2018

Gender Lecture mit Jack Halberstam (Columbia University) am 17.05.2018

Vortrag: Trans* Visual Representations of the Transgender Body

Der Gender-Theoretiker Jack Halberstam (Columbia University) wird am 17. Mai 2018 im Rahmen der diesjährigen Gender Lecture des Zentrums für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung einen Gastvortrag mit dem Titel „Trans* Visual Representations of the Transgender Body“ halten.

Prof. Halberstam hat seit den 1990er Jahren die Entwicklung der Queer Theory maßgeblich mitgestaltet und anhand popkultureller Beispiele dargestellt. Die Queer Theory und die Queer Studies entwickelten sich in den 1990er aus dem Poststrukturalismus, feministischer Theorie und den Gay and Lesbian Studies und arbeiten daran, statische und heteronormative Konzepte von Sexualität, Identität und Begierde aufzulösen sowie Identität als sich wandelnd und nicht festgeschrieben zu beschreiben. Wie wichtig und präsent dieser Diskurs ist, zeigt sich immer wieder in aktuellen politischen Debatten, aber auch und vor allem durch seine enorme Wirkmacht auf die Lebensrealitäten vieler Menschen.

Jack Halberstam ist Professor* am Institut für Frauen Forschung, Gender und Sexuality sowie Professor* im Bereich Englisch und Vergleichende Literaturwissenschaft der renommierten Columbia University. Durch seine* jahrelange Arbeit an verschiedenen international angesehenen Universitäten und seine* im wissenschaftlichen Diskurs positiv aufgenommen Publikationen, gilt Halberstam mittlerweile als einer der anerkanntesten Theoretiker*innen und Autoren*innen im Bereich Gender und Queer Theory. Zu Halberstams bekanntesten Werken gehören Female Masculinity (1998), The Queer Art of Failure (2011) und Gaga Feminism (2012). Im Januar 2018 erschien sein neuestes Buch mit dem Titel Trans*: A Quick and Quirky Account of Gender Variability.

Das Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung lädt alle Interessierten herzlich zum Vortrag mit anschließendem Gespräch ein. Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten, anschließende Fragen können aber auch auf Deutsch gestellt werden.

Veranstalterin: Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung Marburg
Homepage:
https://www.uni-marburg.de/genderzukunft
Datum: Donnerstag, 17.05.2018, 18:00 – 20:00 Uhr

Ort: Biegenstraße 14 (Audimax), Philipps-Universität Marburg

Vielen Dank und herzliche Grüße,
Johanna Heil und Stefanie Flender

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen-Wissenschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar