4. Gender Studies Tagung „(Un)gleich besser?! – Die Dimension Geschlecht in der aktuellen Ungleichheitsdebatte“ | DIW Berlin/FES | 27.09.2018 | Berlin

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 27. September 2018 wird die 4. Gender Studies Tagung des DIW Berlin in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) stattfinden.

Thema: „(Un)gleich besser?! – Die Dimension Geschlecht in der aktuellen Ungleichheitsdebatte“.

Bitte notieren Sie den Termin schon im Kalender.

Mit hochkarätigen Gästen wollen wir unter anderem die Zusammenhänge zwischen der zunehmenden Einkommens- und Vermögensungleichheit und der Ungleichheit zwischen Männern und Frauen diskutieren. In den letzten Jahren wurde viel unternommen, um die Chancengleichheit von Frauen und Männern zu verbessern. Ist das gelungen? Wem nützen die gleichstellungspolitischen Neuerungen des letzten Jahrzehnts und aktuelle Vorhaben? Wer profitiert von Elterngeld und Frauenquote? Nur eine erfolgreiche karriereorientierte Mittelschicht? In welchem Zielkonflikt stehen Gleichstellungspolitik und Verteilungspolitik? Kann dieser Konflikt aufgelöst werden und wenn ja, wie?

Ort der Tagung: Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin, Hiroshimastraße 17, 10785 Berlin.

Derzeit ist eine Anmeldung noch nicht möglich.

Die Einladung und das Programm werden wir voraussichtlich im Juni verschicken.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Beste Grüße

Elke Holst

***************
pd dr. elke holst
diw research director gender studies, senior economist,
associate prof. (pd) at europa-universität flensburg (euf)
research fellow iza

Dieser Beitrag wurde unter Geschlechterpolitik, Veranstaltungen-Wissenschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar