WDR: “Junge oder Mädchen? Warum es mehr als zwei Geschlechter gibt” (Sendung “Quarks & Co”)

Liebe Kolleg*innen und Freund*innen,

gern weise ich auf die Sendung “Junge oder Mädchen? Warum es mehr als zwei Geschlechter gibt” der WDR-Reihe “Quarks & Co” hin. Dort werden einige aktuelle Erkenntnisse der Biologie zur Geschlechtsentwicklung und insbesondere die soziale Bedeutung von Geschlechterbetrachtungen vorgestellt. Aus dem Ankündigungstext:

“Wir lassen uns einfach in “männlich” und “weiblich” einteilen? Das denken wir – stimmt aber nicht! Was unser Geschlecht ausmacht, ist vielfältig: Hormone, Chromosomen, Anatomie, Geschlechtsorgane oder unser Gehirn. Dabei gibt es Variationen – so häufig, dass immer mehr Forscher das Geschlecht als Kontinuum betrachten, auf dem “weiblich” und “männlich” nur die Endpole sind. Aber was bedeutet das für uns?” (Autor/-in: Jakob Kneser, Dirk Gilson, Anke Rau, Angela Sommer, Georg Wieghaus, Pina Dietsche)

Der Link zur Sendung findet sich hier. Sie kann auch als mp4-Format direkt für die Lehre heruntergeladen werden:

Junge oder Mädchen? Warum es mehr als zwei Geschlechter gibt
https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/quarks-und-co/video-junge-oder-maedchen-warum-es-mehr-als-zwei-geschlechter-gibt–100.html

Liebe und herzliche Grüße

Heinz-Jürgen Voß

Dieser Beitrag wurde unter Geschlechterpolitik, Publikationen, Verschiedenes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar