Kostenfreie Weiterbildung an der Universität Lüneburg

Sehr geehrte Damen und Herren,

an der Leuphana Universität Lüneburg werden in diesem und dem nächsten Jahr drei Zertifikatskurse für Fachkräfte der Sozialen Arbeit durchgeführt, die aufgrund einer Förderung ohne Teilnahmegebühren angeboten werden. Wir möchten Sie hiermit über dieses Angebot informieren, das für Ihre Mitarbeitenden bzw. Ihre Netzwerke interessant sein könnte. Bitte leiten Sie die Informationen daher gerne weiter.

Die drei Kurse finden an Wochenenden bzw. in als Bildungsurlaub anerkannten Blockwochen statt, weisen einen hohen Praxisbezug zu den Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit auf und sind als berufsbegleitende Weiterbildung konzipiert.

Konkret geht es um folgende Kurse und Themen:

Zertifikatskurs 1: Handlungskompetenzen für die Soziale Arbeit
Dieses Zertifikatsangebot richtet sich an Fachkräfte der Sozialen Arbeit ohne ersten Studienabschluss (z.B. Erzieher/innen, Sozialassistent/innen, Heilerziehungspfleger/innen, Ergotherapeut/innen usw.). Er findet von September bis November 2018 an drei Blockwochenenden in Lüneburg statt und umfasst drei Schwerpunkte:

„Work-Life-Learn-Balance/Persönliches Zeitmanagement“
„Moderation/Visualisierung im Rahmen von Sitzungen und Veranstaltungen“
„Präsentationstechniken/optische Rhetorik“

Für diesen Kurs fallen keine Teilnahmegebühren an, die Teilnehmenden tragen lediglich Fahrt-, Verpflegungs- und ggf. Übernachtungskosten selbst. Der Kurs schließt mit einem universitären Zertifikat ab, das auf den berufsbegleitenden Bachelor „Soziale Arbeit für Erzieherinnen und Erzieher“ der Leuphana Universität Lüneburg anrechenbar ist.
Nähere Informationen und Anmeldemöglichkeit unter: www.leuphana.de/zk-handlungskompetenzen

Zertifikatskurs 2: Kommunikation in pädagogischen Teams und Projektmanagement. Erfolgreich kommunizieren und organisieren im pädagogischen Alltag
Dieses Zertifikatsangebot richtet sich ebenfalls an Fachkräfte der Sozialen Arbeit ohne ersten Studienabschluss (z.B. Erzieher/innen, Sozialassistent/innen, Heilerziehungspfleger/innen, Ergotherapeut/innen usw.). Er findet im Rahmen einer Blockwoche und einer Wochenendveranstaltung im Februar und März 2019 in Lüneburg statt und umfasst zwei Themenbereiche, die von Fachkräften der Sozialen Arbeit häufig als relevant benannt werden:

„Konflikte und Kommunikation in pädagogischen Teams“
„Projektmanagement für die Soziale Arbeit“

Für diesen Kurs fallen keine Teilnahmegebühren an, die Teilnehmenden tragen lediglich Fahrt-, Verpflegungs- und ggf. Übernachtungskosten selbst. Der Kurs schließt mit einem universitären Zertifikat ab, das auf den berufsbegleitenden Bachelor „Soziale Arbeit für Erzieherinnen und Erzieher“ der Leuphana Universität Lüneburg anrechenbar ist.
Nähere Informationen und Anmeldemöglichkeit unter: www.leuphana.de/zk-kommunikation

Zertifikatskurs 3: „Gestärkt in Führung gehen“ – Frauen in Führungspositionen in der Sozialen Arbeit
In diesem Zertifikatsangebot, das sich ausschließlich an weibliche Fachkräfte der Sozialen Arbeit mit erstem Studienabschluss in den Bereichen der Sozialen Arbeit, den Gesundheits- oder Sozialwissenschaften richtet, werden innerhalb von sechs Monaten verschiedene Aspekte von Leitung und (Personal)Führung in Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit vermittelt und erarbeitet. Im Rahmen eines kursbegleitenden Praxisprojektes werden einzelne Inhalte im jeweiligen Arbeitsalltag angewandt und reflektiert. Der Kurs wird von Juni bis Anfang Dezember 2019 in Kooperation mit dem Bildungs- und Tagungszentrum Ostheide in Barendorf bei Lüneburg (Heimvolkshochschule) in dessen Räumlichkeiten stattfinden und umfasst eine als Bildungsurlaub anerkannte Blockwoche sowie drei Wochenenden.
Behandelt werden folgende Schwerpunkte:

„Gender Mainstreaming und Diversity Management als Führungsaufgaben“
„Führungskultur/-theorien und Management in Organisationen der Sozialen Arbeit“
„Personalauswahl/-entwicklung/-bindung“
„Theorie-Praxis-Transfer (Praxisprojekt)“

Da in diesem Kurs eine intensive Auseinandersetzung mit und eine Reflexion von eigenen Erfahrungen erfolgen wird, ist eine Übernachtung im Tagungshaus obligatorisch. Mit Ausnahme der verpflichtenden Tagungshauspauschale, für die wir sehr gute Konditionen vereinbaren konnten, sowie die individuelle An- und Abreise fallen auch für diesen Kurs keine Teilnahmegebühren an. Der Kurs schließt, auch in der Erprobungsphase, mit einem universitären Zertifikat ab, das auf den berufsbegleitenden Master „Sozialmanagement“ der Leuphana Universität Lüneburg anrechenbar ist.
Nähere Informationen und Anmeldemöglichkeit unter: www.leuphana.de/zk-gestaerkt-in-fuehrung

Alle Zertifikatskurse werden im Rahmen des Bund-Länder-Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ erprobt, der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert wird.

Nähere Informationen (Flyer „Handlungskompetenzen für die Soziale Arbeit“ für die beiden ersten Kurse sowie ein Informationsblatt für den dritten Kurs „Gestärkt in Führung gehen – Frauen in Führungspositionen der Sozialen Arbeit“) finden Sie hier:
ZK1+2 2019_Flyer_Handlunkgskompetenzen für die Soziale Arbeit
ZK3 2019_Infodokument
Gedruckte Exemplare senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu.

Weiteres zu unserem Forschungsprojekt “KomPädenZ Potenzial“, in dem die Kurse konzipiert, erprobt und evaluiert werden, finden Sie hier http://www.leuphana.de/kompaedenz-potenzial sowie auf Facebook www.facebook.com/kompaedenz

Für Rückfragen, persönliche Gespräche oder Informationsveranstaltungen zu den Kursangeboten in Ihren Institutionen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen aus Lüneburg im Namen des gesamten Projektteams

Andreas Eylert-Schwarz

——————————-

A n d r e a s E y l e r t – S c h w a r z
Leuphana Universität Lüneburg
Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik
FuE-Projekt „KomPädenZ Potenzial“
Mail eylert@uni.leuphana.de

Dieser Beitrag wurde unter Workshops / Weiterbildungen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar