Vorstellung Studien Förderung von Trans* und Inter* Organisationen; Berlin, 14. November

In wenigen Tagen: der letzte Teil der großen Trilogie!
Kommender Donnerstag, am 16.11. findet die letzte Diskussionsrunde statt.
Fast & Furious & Female*  Die neue Unruhe in der Geschlechterlandschaft Film. Drei Diskussionen zu Strategien.

Teil III: Ausblick + Strukturen

Wie können wir den Wandel organisieren? Welche Formen und Strukturen brauchen wir dafür bzw. benutzen wir längst?

zu Gast sind:
Julia Thurnau, Schauspielerin, Regisseurin, Künstlerin
Sheri Hagen, Schauspielerin, Autorenfilmerin, Produzentin

Die Veranstaltung bekennt sich zur akademischen Viertelstunde. Der Beginn ist daher 16.15h.

Anmeldung unter: frauenbeauftragte2fak04@udk-berlin.de

Fast & Furious & Female*

Die neue Unruhe in der Geschlechterlandschaft Film.

Drei Diskussionen zu Strategien.

Die Veranstaltung beleuchtet die Geschlechter-Ungerechtigkeiten hinter der Kamera, bei der Filmproduktion, und die einschränkenden Genderrollen vor der Kamera innerhalb der Narration. In beiden Bereichen hat sich in den letzten Jahren eine aktivistische, kritische Diskurslandschaft entwickelt, sowohl bei Filmkonsument_innen als auch bei den Filmemacher_innen, die alternative Produktionsweisen gegen die üblichen Machtstrukturen im Filmbetrieb etablieren.

In drei Veranstaltungen soll den Studierenden die Möglichkeit gegeben werden durch persönliche Einblicke und konkrete Statistiken ihren Blick auf Film zu sensibilisieren. Durch die vortragenden Gäste werden konkret Hinweise auf bestehenden aktivistische Initiativen (z.B. Pro Quote Regie) und unterstützende Angebote (z.B. INTO THE WILD mentoring programm) gegeben und zusammen mit dem Publikum bei den Diskussionen Alternativen entworfen werden.

Das Ziel der Veranstaltung ist es die Diskussion unter den Studierenden anzuregen und sie für die post-universitäre Arbeitswelt zu stärken.
Termine:
02.+ 09.+16. November 2017
Donnerstag 16-19 Uhr (akademische Viertelstunde)

Gäste:
Isabell Šuba, Spielfilmregisseurin, Initiatorin des INTO THE WILD- Mentoring‐Programms
Dr. phil. Skadi Loist, wissenschaftliche* Mitarbeiter*in, Institut für Medienforschung der Universität Rostock

Belinde Ruth Stieve, Schauspielerin, unabhängige Empirikerin, Expertin für Diversitätswandel
Kerstin Honeit, Künstlerin, Dozentin, Kunsthochschule Kassel
Julia Thurnau, Schauspielerin, Regisseurin, Künstlerin
Sheri Hagen, Schauspielerin, Autorenfilmerin, Produzentin

Moderation + Initiative:
Alice Escher, Medienkünstlerin, Kunstvermittlerin

Ort:
Aula im Medienhaus
Universität der Künste Berlin
Grunewaldstr. 2-5
10823 Berlin

Die Gespräche finden in deutscher Sprache statt.

Die Veranstaltungen sind kostenlos und offen für Studierende der UdK und anderen Hochschulen.

Ein Besuch mit Rollstuhl ist möglich.

Anmeldung unter: frauenbeauftragte2fak04@udk-berlin.de

Mehr Informationen unter https://www.facebook.com/events/1726326827676311/

gefördert aus Mitteln des Anreiszsystems der Fakultäten Bildende Kunst, Gestaltung und Darstellende Kunst, gefördert durch den Fachschaftrat Bildende Kunst und den ASTA der UdK Berlin

 

Dieser Beitrag wurde unter Geschlechterpolitik, Veranstaltungen-Berlinkultur, Veranstaltungen-Wissenschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar