CfP Zeitschrift GENDER: Sex und Gender in der biomedizinischen Forschung

Call for Papers zum Themenschwerpunkt

Sex und Gender in der biomedizinischen Forschung

der GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft

Durch die Einführung der Geschlechterperspektive in die medizinische Forschung ist eine neue Forschungsrichtung bzw. ein Querschnittsforschungsbereich entstanden, die den Zusammenhängen zwischen biologischen Grundlagen, Umwelt und Geschlecht nachgehen und den verschiedenen Fachgebieten der Medizin sowie angrenzenden Disziplinen neue Sichtweisen eröffnen.
Hiermit laden wir Kolleginnen und Kollegen aus der Medizin und den Biowissenschaften zur Beitragseinreichung ein. Willkommen sind auch Beiträge, die sich aus der sozialwissenschaftlichen Geschlechterforschung mit der biowissenschaftlichen Perspektive auseinandersetzen, z. B. in Bezug auf Transsexualität oder Uneindeutigkeiten von Geschlechterzuordnung, oder weitere trans- und interdisziplinäre Geschlechterfragen behandeln.
Eingereichte Manuskripte sollten den Beitrag der aktuellen biomedizinischen Forschung im Hinblick auf Geschlechterunterschiede sowie deren Ursachenfindung aufzeigen. Von besonderem Interesse sind Darstellungen, die sich mit Fragen der Geschlechterunterschiede in Gesundheit und Krankheit bzw. mit deren Interaktion mit den Geschlechterrollen befassen. Erwünscht sind sowohl grundlegende Beiträge zum „state of the art“ der Geschlechterperspektive in der medizinischen und biowissenschaftlichen Forschung als auch spezielle Untersuchungen zu Konstitution und Zusammenhang von Geschlecht und biophysischem Organismus.

Herausgeberinnen des Schwerpunktheftes „Sex und Gender in der biomedizinischen Forschung“ sind PD Dr. Andrea Kindler-Röhrborn und Prof. Dr. Sigrid Metz-Göckel.

Abstracts können bis zum 13.04.2014 eingereicht werden.

Nähere Informationen finden sich im Call for Papers (s. u.)  und unter www.gender-zeitschrift.de

CfP_Biomedizin

Dieser Beitrag wurde unter Call for paper veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar