ZtG – Blog

Gender Studies an der Humboldt-Universität zu Berlin

Workshop: ARGUMENTATIONSTRAINING FÜR FRAUEN

Veröffentlicht | von | am Januar 20, 2012 | unter Verschiedenes | Bisher keine Kommentare

Das Training richtet sich an Frauen, die ihre Argumentationsstrategie in Gesprächen vor allem mit männlichen Partnern verbessern wollen. Im Zentrum stehen 1:1 Konfliktsituationen im Privaten und im Beruf, aber auch informative Gespräche und der Austausch in Gruppen. Zentral ist es, zunächst die spezifischen Kommunikationselemente zu erkennen, mit denen der Gegenüber die Gesprächspartnerin herabsetzt oder ausblendet: Urteilsfähigkeit und Realitätswahrnehmung in Frage stellen (keine Beweise/das war nicht so), Emotionalität/Irrationalität unterstellen (bleiben Sie sachlich/übertreib’ nicht), Probleme negieren (das ist doch klar/halb so wild), Relevanz und Signifikanz negieren (das spielt doch keine Rolle, das ist doch völlig unwichtig) und Irritieren/Angreifen (das ist doch nicht normal/ werd nicht hysterisch). Im nächsten Schritt werden Strategien entwickelt und erprobt, diese Elemente im Gespräch sachlich zu benennen und aus der konkreten Kommunikationssituation zu verbannen. Da sich Kommunikation auf erlernte und gefestigte Verhaltensmuster bezieht, zielt das Training darauf ab, das eigene
Verhalten zu fokussieren und in Konfliktsituationen das Gespräch zu kontrollieren.

Workshopleiterin: Dr. Ann Dorn
Informationen unter www.sozialwissenschaftsladen.de
Broschüre:
http://sozialwissenschaftsladen.de/sites/default/files/Workshops_Brosch%C3%BCre.pdf

Kommentare

Leave a Reply

Wir freuen uns sehr über Kommentare, die zur wissenschaftlichen Diskussion beitragen, behalten uns aber vor, Beiträge, die sexistisch, rassistisch oder persönlich beleidigend sind, nicht zu veröffentlichen.






− vier = 5