PhD-Workshop: Gender & Diversity in Sustainable Development

Dear colleagues,

Attached is a link to an update information on a PhD course entitled Gender & Diversity in Sustainable Development offered at Wageningen University this fall.

http://www.wageningenur.nl/en/Education-Programmes/PhD-Programme/Graduate-Schools/Wageningen-School-of-Social-Sciences/Courses/Show/Gender-Diversity-in-Sustainable-Development.htm

Please forward the information to all potentially interested PhD students and colleagues!

Chizu Sato

Sociology of Consumption and Households

Veröffentlicht unter Workshops / Weiterbildungen | Hinterlasse einen Kommentar

Call For Papers: Yearbook of Women’s History

Dear reader,

We are glad to announce that Atria will be guest editor of the following Yearbook of Women’s History. ‘Gender and archiving’ will be the theme of the Yearbook of Women’s History 2017 and it will be published in April that year. Papers from the conference on archiving celebrating the 80 year existence of the IAV archive will be included, but additional papers are welcome.

The call for papers can be found on the website of the Yearbook: https://jaarboekvrouwengeschiedenis.com/ and on Atria’s website https://www.atria.nl/en/news/call-papers-yearbook-womens-history-2017.

Abstracts (maximum 300 words) can be submitted until September 16th.

As mentioned in the call, we particularly welcome contributions outside Europe, notably on the role of women’s organisations in evolving democracies.

The Yearbook of Women’s History is a peer-reviewed academic annual covering all aspects of gender connected with historical research throughout the world. It has a respectable history in itself, reporting on issues concerning women and gender for 35 years.

Kind regards,

Noortje Willems

Veröffentlicht unter Call for paper | Hinterlasse einen Kommentar

Call for Papers für den internationalen Workshop: Interrogating the Fertility Decline in Europe: Politics, Practices, and Representations of Changing Gender Orders

Liebe Kolleg_Innen,

der internationale Workshop „Interrogating the Fertility Decline in
Europe: Politics, Practices, and Representations of Changing Gender
Orders”, der von dem Lehrstuhl für Soziologie/Soziale Ungleichheit und
Geschlecht in Kooperation mit dem Programm der Marie Jahoda Gast
Professur der internationalen Gender Studies veranstaltet wird, findet
vom 18. – 20. Januar 2017 an der Ruhr-Universität Bochum/ Deutschland
statt.

Bitte helfen Sie mit den Call for Papers CfP_Interrogating the Fertility Decline in Europe_Bochum_January, 18-20, 2017 mittels relevanter Mailing Listen und Social Media zu verteilen. Sie
können ihn auch gerne an interessierte Kollegen weiterleiten.

Die Abstracts sollten bis zum 23. September 2016 an Prof. Heike Kahlert
gesendet werden (conference-sozsug@rub.de oder
http://www.sowi.rub.de/sozsug/index.html.en).

Vielen Dank dafür.

Mit freundlichen Grüßen,
Mira Kriegesmann

Veröffentlicht unter Call for paper, Veranstaltungen-Wissenschaft | Hinterlasse einen Kommentar

Veranstaltungshinweis: Doku „Vier werden Eltern“: Ab sofort in ausgewählten Kinos und für Sondervorführungen verfügbar

VIER WERDEN ELTERN

Ab sofort in ausgewählten Kinos und für Sondervorführungen verfügbar

Liebe Menschen,

ab sofort zeigen ausgewählte Kinos den Dokumentarfilm „Vier werden Eltern“, außerdem bieten wir ihn interessierten Gruppen für Sondervorführungen an.

VIER WERDEN ELTERN. Ein Dokumentarfilm von Eva Maschke. Deutschland 2015 / Dokumentarfilm / 53 Minuten

Thomas und Sebastian sind ein Paar. Josefin und Cindy sind auch ein Paar. Was sie verbindet, ist eigentlich nur die Stadt Berlin, in der die vier leben, ein Zufall und eine Vision. Sie möchten ein Kind.

KINOTERMINE BERLIN

Berlin-Premiere im Babylon Kino, mit Regisseurin Eva Maschke und den Protagonist*innen: 2.9., 20.00 Uhr, Rosa-Luxemburg-Str. 30, 10178 Berlin, http://www.babylonberlin.de, Tickets an der Kinokasse und online.

ab 3.9.: Weitere Termine im Babylon Kino

Wir freuen uns sehr, wenn Sie den Film auf Ihren Kommunikationskanälen ankündigen, z.B. via Social Media, Newsletter, über Ihren internen Verteiler usw. Weitere Informationen zum Film und alle Kinotermine finden Sie hier: http://vierwerdeneltern.wfilm.de. Gerne senden wir Ihnen auch Filmplakate.

SONDERVORFÜHRUNGEN

Wenn Sie Interesse an einer Sondervorführung des Films für Ihre Mitglieder haben, erreichen Sie gerne meine Kollegin Isabel Peters per E-Mail an isabel.peters@wfilm.de oder telefonisch. Auf Wunsch können wir für eine Sondervorführung Kontakt zu der Regisseurin Eva Maschke herstellen.

Über Ihre Rückmeldung freue ich mich sehr.

Herzliche Grüße

Florian Bengel


Marketing / Assistenz
florian.bengel@wfilm.de

W-film Distribution
Stephan Winkler
Gotenring 4, 50679 Köln
www.wfilm.de

Veröffentlicht unter Veranstaltungen Kultur, Veranstaltungen-Berlinkultur | Hinterlasse einen Kommentar

SAVE THE DATE: Fachtag der BMH „Refugees and Queers. Zur Verschränkung von Geflüchteten- und LSBTTIQ-Emanzipationspolitiken – Chancen, Herausforderungen, Forschungsstand“ am 26.11.2016 im Deutschen Hygiene Museum Dresden

—– Save the date —– English version below —–

Am 26.11.2016 findet der Fachtag „Refugees and Queers“ der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld (BMH) statt, welcher sich mit den Chancen und Herausforderungen befasst, die aktuell entlang der Verschränkung von Geflüchteten- und LSBTTIQ-Emanzipationspolitiken entstehen. Wir möchten den aktuellen Forschungsstand zu queeren Geflüchteten abbilden und mögliche Forschungsfragen sowie diskriminierungssensible, partizipative Forschungspraxen diskutieren. Hierfür suchen wir den Dialog zwischen der jahrzehntelangen Erfahrung und Forschungs-Arbeit von Migrant_innen-Selbstorganisationen, Aktivist_innen im Bereich Flucht/Migration/Asyl, der LSBTTIQ-Community und universitärer Forschung: Ziel ist die Diskussion der spezifischen Lebensumstände und Bedürfnisse von LSBTTIQ-Geflüchteten und das Erstellen praxisnaher Empfehlungen an Wissenschaft und Politik.

Der Fachtag findet am 26.11.2016 im Deutschen Hygiene Museum Dresden, von 10.00-19.30 Uhr.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Diese Email dient der Vorab-Information. Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung folgen in Kürze.

Botschafterin des Fachtags ist die Menschenrechts-Anwältin und Frauenrechtlerin Seyran Ateş.

Gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung.

Mit freundlichen Grüßen,

Carolin Küppers

—– Save the date —–

„Refugees and Queers.“ A conference at the intersection of LGBTTIQs and Refugees/Migration/Asylum in Germany

This conference is organised by the Bundesstiftung Magnus Hirschfeld and addresses opportunities and challenges that arise at the intersection of queer and migrant studies. It brings together researchers, academics and activists working in the fields of LGBTIQ- and refugee/migration/asylum-policies. We will discuss ethical questions on participatory research, on speaking with instead of on behalf of queer refugees, as well as on how to develop useful advice for policymakers.

The conference-language will be German, but English-translations (and if needed Arabic and Farsi) will be provided.

The conference will take place on November 26th 2016 from 10 am to 7.30 pm at Deutsches Hygiene Museum in Dresden.

Further information and registration will be available soon.

Ambassador of the conference is Human-Rights-attorney Seyran Ateş.

Sponsored by the Bundeszentrale für politische Bildung.

Best regards,
Carolin Küppers


Dr. Carolin Küppers

Wissenschaftliche Referentin
Referat Bildung und Antidiskriminierung

Bundesstiftung Magnus Hirschfeld (BMH)
facebook/twitter: mhstiftung

Wissen schafft Akzeptanz.

Veröffentlicht unter Geschlechterpolitik, Veranstaltungen-Wissenschaft | Hinterlasse einen Kommentar

Stellenausschreibung: Zentrale Frauenbeauftragte der TU Berlin

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

anliegende übersende ich Ihnen/euch die Ausschreibung für das Amt der Zentralen Frauenbeauftragten der TU Berlin mit der Bitte um Weiterleitung und Verbreitung.

ZUV-425-16-1

Mit besten Grüßen
Dr. Petra Brzank

——————————————————

Die Zentrale Frauenbeauftragte
Technische Universität Berlin
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Sekr. ZFA
Raum H 1108

Mail: Petra.Brzank@tu-berlin.de
Web: www.tu-berlin.de/zentrale_frauenbeauftragte

Veröffentlicht unter Stellenangebote/Stipendien/Ausschreibungen | Hinterlasse einen Kommentar

REMINDER: Early Bird Registration ‚Technicity, Temporality, Embodiment: the 10th International Somatechnics Conference‘, Byron Bay, Nov 30 – Dec 3

Dear all,

This is another reminder that early bird registration for ‚Technicity, Temporality, Embodiment: the 10th International Somatechnics Conference‘, in Byron Bay, Nov 30 – Dec 3, closes in ONE WEEK, on August 15!

Additionally to our wonderful keynote speakers, Vicki Kirby, Suvendrini Perera, Susan Stryker and Valerie Traub, we will have spotlight sessions with Catherine Driscoll, Margrit Shildrick and Anna Gibbs – and we have many more exciting panels, speakers, musicians and artists lined up!

This is the registration link:

https://www.conferenceonline.com/bookingform/index.cfm?page=booking&object=conference&id=21432&bookingid=0&categorykey=C91C43E0-ED4F-4148-A5EE-4171B5B5ACD3&CFID=3625806&CFTOKEN=4c9ef13bf88a33e6-96F0CDF0-092A-9B9D-5E979B16E6EFDC27

We hope to see you there!

With best wishes,

Karin Sellberg (UQ) and Elizabeth Stephens (USC)


Dr Karin Sellberg
UQ Postdoctoral Research Fellow
Institute for Advanced Studies in the Humanities
University of Queensland
St Lucia, QLD 4072
Australia

Veröffentlicht unter Veranstaltungen-Wissenschaft | Hinterlasse einen Kommentar

CFP „Come on girls, let’s work!“ – Conference in memory of Valeria Solesin, 11 NOVEMBER 2016 – VENICE

Dear all

for those of you working on feminist economics, welfare studies, demography, labour studies, etc. pls find in attach the CFP for a conference in memory of Valeria Solesin, Italian PhD candidate who died in the Bataclan attack in Paris
and who was doing research on fertility and women’s labour participation.

The conference will take place in her hometown Venice and it is jointly organized by the Italian and French institutions to which she was affiliated.

Full papers have to be submitted to cristina.orso@unive.it by 30th of September. Best paper submitted by a PhD candidate will be awarded with a prize.

Call: Conference in Memory of Valeria Solesin_call

Best,
Sabrina Marchetti
University of Venice

Veröffentlicht unter Call for paper, Veranstaltungen-Wissenschaft | Hinterlasse einen Kommentar

Nachrichten: Belize: High Court kippt homophobes Strafgesetz // Ukraine: Bericht zur Lage von LSBTI

Liebe Freund*innen,

heute zwei Nachrichten: Es gibt einen aktuellen Bericht zur Lage von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans* und Inter* in der Ukraine. Außerdem eine gute Nachricht aus Belize, dort hat das höchste Gericht am Mittwoch den Paragraphen gekippt, der Homosexualität unter Strafe stellt:

1) Ukraine

Das Center for Civic Liberties und das Antidiskriminierungszentrum Memorial haben einen Bericht über Homophobie in den besetzen ostukrainischen Gebieten veröffentlicht. Der knapp 40-seitige Bericht ist die erste umfassende Untersuchung zu diesem Thema. Er umfasst neben der Analyse der relevanten Gesetzgebung in der Russischen Föderation und der Ukraine eine Darstellung der Situation von LGBTI auf der Krim und in der Donbas-Region kurz vor und

nach der Besetzung. Die Gegenwart bewaffneter Kräfte und die russischen Gesetze führen dazu, dass sich der Druck enorm erhöht hat.

Titel: “Violation of LGBTI rights in Crimea and Donbass. The problem of homophobia in territories beyond Ukraine´s control.”

Download: http://adcmemorial.org/www/publications/violation-of-lgbti-rights-in-crimea-and-donbass-the-problem-of-homophobia-in-territories-beyond-ukraine-s-control?lang=en

Vielen Dank an Tim Bohse vom Deutsch-Russischen Austausch für diesen Hinweis.

2) Belize

Der oberste Richter des zentralamerikanischen Staates hat Paragraph 53 des Strafgesetzes, der homosexuelle Handlungen unter Strafe stellt, für nicht verfassungsgemäß befunden. Diese Entscheidung des Belize High Court vom 10. August 2016 ist ein großer Erfolg. Herzlichen Glückwunsch an Caleb Orozco, Kläger in diesem Fall.

Mehr dazu bei NBCnews:

http://www.nbcnews.com/feature/nbc-out/belize-supreme-court-overturns-anti-gay-law-n627511

Und ein längeres Stück in der NY Times über den Fall und Caleb Orozco:

http://www.nytimes.com/2015/05/24/magazine/the-lonely-fight-against-belizes-antigay-laws.html?_r=0

Herzliche Grüße

Sarah Kohrt

Sarah Kohrt
Hirschfeld-Eddy-Stiftung/Hirschfeld-Eddy-Foundation
LGBTI-Plattform Menschenrechte/LGBTI-Platform Human Rights
Almstadtstr. 7
10119 Berlin – Germany
sarah.kohrt@hirschfeld-eddy-stiftung.de
http://www.hirschfeld-eddy-stiftung.de/vernetzung/plattform-menschenrechte/

Veröffentlicht unter Geschlechterpolitik, Verschiedenes | Hinterlasse einen Kommentar

ALEX GINO (USA) UND LGBTI*-KONFERENZ BEIM 16. ILB

Sehr geehrte Damen* und Herren*,

untenstehend bzw. anbei als PDF finden Sie Informationen zur LGBTI*-Konferenz des 16. internationalen literaturfestivals berlin. Außerdem wird Alex Gino (USA) am Festival teilnehmen und den LGBTI*-Kinderroman GEORGE vorstellen.

Über Ihr Kommen bzw. die Weiterleitung dieser Informationen an ggf. interessierte Personen würden wir uns sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Festivalbüro,

Christoph Rieger

Leiter Kinder- und Jugendprogramm / Head of Children´s and Young Adult Program
internationales literaturfestival berlin

ALEX GINO (USA) UND LGBTI*-KONFERENZ BEIM 16. ILB

Im Programm der Sektion »Internationale Kinder- und Jugendliteratur« des 16. internationalen literaturfestivals berlin (7.-17.9.2016) findet in diesem Jahr die Konferenz »QUE[E]R DURCH DIE WELT — LGBTI* UND KJL« mit sieben Wissenschaftler*Innen statt. Anhand von Texten, in denen größtenteils eine LGBTI*-Figur im Mittelpunkt steht, wird unter anderem analysiert, wie nichtheteronormative Vorstellungen von Partnerschaft für Kinder und Jugendliche literarisiert werden. Außerdem nimmt Alex Gino (USA) am Festival teil und stellt den LGBTI*-Kinderroman GEORGE vor.

Alex Gino wurde 1977 in New York geboren, ist genderqueer, seit 20 Jahren in der LGBTI*-Szene aktiv und Mitglied der Organisation »We Need Diverse Books«. Ginos Debüt GEORGE (2015) wurde in sechs Sprachen übersetzt, mit dem Stonewall Book Award (2016) prämiert und von Publishers Weekly als eines der »Best Children’s Books of 2015« sowie von Kirkus Reviews als eines der »Best Middle-Grade Books of 2015« ausgezeichnet. Der Guardian bezeichnete GEORGE als »honest and ultimately hopeful«, Publishers Weekly als »profound, moving and (…) radiant« und die New York Times als »timely, touching novel« und »the most right-now book imaginable«. Gino lebt in Oakland, Kalifornien, ist zum ersten Mal Gast des ilb, tritt erstmalig außerhalb der USA auf und stellt GEORGE als Internationale Premiere vor.

Im Zentrum des Kinderromans GEORGE steht die zehnjährige Melissa, ein ganz normales Mädchen. Sie geht in die vierte Klasse und mag die Farbe Rosa. Doch ein Problem gibt es: sie steckt im Körper eines Jungen — und heißt George! Als in ihrer Schule das Theaterstück »Wilbur und Charlotte« einstudiert wird, versucht Melissa, die weibliche Hauptrolle der Spinne Charlotte zu ergattern, um allen zu zeigen, wer sie wirklich ist. GEORGE ist ein bewegendes und humorvolles Buch über ein Kind, das im falschen Körper steckt und darunter leidet.

www.alexgino.com | https://de.wikipedia.org/wiki/Alex_Gino | https://de.wikipedia.org/wiki/George_(Kinderbuch)

GEORGE | Alex Gino (Text), Alexandra Ernst (Übersetzung aus dem amerikanischen Englisch) | USA 2015, Scholastic, 240 S. | Deutschland 2016, Fischer, 208 S.

DIE VERANSTALTUNGEN MIT ALEX GINO

Alex Gino präsentiert GEORGE

MI 14.09. 11.30 1404 | Haus der Berliner Festspiele – Seitenbühne | Gespräch, Lesung und Q&A | € 8 / 6 / 3 | Offen für alle Interessierten / Empfehlung für Schulen: Kl. 4–6

Alex Gino präsentiert GEORGE

DO 15.09. 9.30 1507 | Haus der Berliner Festspiele – Gartenbühne | Gespräch, Lesung und Q&A | in Englisch | € 8 / 6 / 3 | Offen für alle Interessierten / Empfehlung für Schulen: Kl. 4–6

Alex Gino präsentiert GEORGE

DO 15.09. 18.00 1504 | Haus der Berliner Festspiele – Probebühne | Gespräch, Lesung und Q&A im Rahmen der »LGBTI* und KJL«-Konferenz | in Englisch | € 8 / 6 / 3 | Offen für alle Interessierten / Empfehlung für Schulen: Kl. 8–13

DIE KONFERENZ

Veranstaltungsort: Haus der Berliner Festspiele – Probebühne. Eintritt frei, Anmeldung erforderlich | Offen für alle Interessierten / Empfehlung für Schulen: Kl. 11–13

DO 15.09. 15.00–15.30 1501 – Christoph Rieger: Begrüßung, Prof. Dr. Julia Benner: Einführung

DO 15.09. 15.30–16.30 1502 – Prof. Dr. Maisha-Maureen Eggers: Vortrag »Abwesend oder abweichend? LGBTI* Figuren in der Kinder- und Jugendliteratur«

DO 15.09. 16.45–17.45 1503 – Benedikt Wolf: Vortrag »Konzepte männlicher Homosexualität in Jugendromanen von Andreas Steinhöfel, Marcus Brühl und Wolfgang Herrndorf«

FR 16.09. 11.00–11.15 1601 – Christoph Rieger: Begrüßung, Prof. Dr. Julia Benner: Einführung

FR 16.09. 11.15–12.15 1602 – Anika Ullmann: Vortrag »Familienbande – Queerness und Diskontinuität in der Kinder- und Jugendliteratur«

FR 16.09. 13.15–14.15 1603 – Dr. Niels Penke: Vortrag »Hun, Han – Hen. Geschlecht und Gender in skandinavischer Kinder- und Jugendliteratur und das Problem des genderneutralen Übersetzens«

FR 16.09. 14.15–15.15 1604 – Dr. Anne Mihan: Vortrag »The Art of Being Normal –Trans-Themen im Englischunterricht«

FR 16.09. 16.45–17.45 1605 – Markus Pfalzgraf: Vortrag »Homosexualität im Comic«

FR 16.09. 17.45–18.45 1606 – Prof. Dr. Julia Benner: »Das erste Mal. Outing im Kinder- und Jugendbuch«
Gesamtprogramm

www.literaturfestival.com/kjl/programm/2016

Anmeldung

Mo–Do 8.00–18.00 Uhr / Fr 8.00–17.00 Uhr / Vorverkauf und Information zu Gästen, Programm, Veranstaltungsorten und Preisen / kjl@literaturfestival.com

Buchung

Jede Veranstaltung hat eine vierstellige Buchungsnummer, z. B. 1234. Datum, Uhrzeit, Ort, Gast und Veranstaltungstitel müssen beim Bestellvorgang nicht genannt werden, es genügt die Buchungsnummer. Für eine Ticketbuchung benötigen wir folgende Informationen von Ihnen: 1. Vor- und Nachname, 2. Privatadresse, 3. E-Mail-Adresse, 4. Mobilnummer, 5. ggf. Name der Schule, 6. ggf. Klassenstufe der Besucher*Innen, 7. voraussichtliche maximale Gesamtanzahl der Besucher*Innen.

Bezahlung und Versand

Die gebuchten Tickets werden via E-Mail als print@home-PDFs versandt. Bitte melden Sie uns Änderungen der Besucher*Innenzahl umgehend.

16. internationales literaturfestival berlin – Eintrittsfreie Lesefüche-Veranstaltung-1

Veröffentlicht unter Publikationen, Veranstaltungen Kultur, Veranstaltungen-Berlinkultur, Verschiedenes | Hinterlasse einen Kommentar