EMANZIPATION – Kritische Theorie in Berlin

Von Freitag bis Sonntag wird eine sozialphilosophische Konferenz in Berlin stattfinden. Neben bekannten kritischen Denker_innen wie Nancy Fraser oder Didier Eribon beteiligen sich auch bekannte Personen aus den Gender Studies an den Gesprächsrunden. Für viele sicher besonders interessant:
Schon am Freitag im Haus der Kulturen der Welt (25.05., 17–20 Uhr) die Plenarveranstaltung zum Thema „Was ist Emanzipation?“ mit Seyla Benhabib, Wendy Brown, Didier Eribon, Rahel Jaeggi und Christoph Menke, moderiert von: Daniel Loick (Sprachen: Deutsch und Englisch (mit Simultanübersetzung)).
Weiter zu empfehlen ist die Diskussion am Sonnabend im TU-Gebäude (Ho110) zum Thema „Befreiung und Geschlecht“ mit Morvarid Dehnavi, Aline Oloff, Christina Thürmer-Rohr, organisiert von Sabine Hark (Sprache: Deutsch).
Weitere interessante Themen, Tagungsorte, eine umfangreiche Literaturliste und eine Dokumentation (wo nach der Konferenz das durch diese produzierte Material dokumentiert sein wird) auf der Konferenzseite.