Protest am 16.09.2017 gegen den § 218 und die Lebensschutzbewegung in Berlin

Für den 16. September 2017 mobilisieren sog. Lebensschützer*innen zu ihrem“Marsch für das Leben“ in Berlin. Das „What The Fuck-Bündnis“ und das „Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung“ rufen dagegen zu Protesten auf. Aus diesem Anlaß hat das FFBIZ* einen kleinen Foto-Rückblick auf die Entstehung der Lebensschutzbewegung zusammengestellt. Sie entwickelte sich Ende der 70er Jahre im Schatten der Kämpfe der Frauenbewegung gegen den § 218 und für Selbstbestimmung.
Veranstaltungen:
10:30 Uhr, Wittenbergplatz: Queerfeministische Demonstration
Ab 12 Uhr, Brandenburger Tor: Aktionstag für sexuelle Selbstbestimmung
13 Uhr, Bundesinnenministerium, Antirassistische Parade und CommUNITY Carneval