Ausstellung über Simone de Beauvoirs Hauptwerk

Vom 12. Mai 2017 – 28. August 2017 zeigt das Schwule Museum eine Ausstellung mit dem Titel „Simone de Beauvoir: „Man kommt nicht als Frau zur Welt, man wird es“„. Die Exposition ist dem Hauptwerk von Beauvoir „Das andere Geschlecht“ gewidmet. „Ein wirkmächtiges Buch, die erfolgreichste Verbreitung existenzialistischer Ideen, ein Verkaufsschlager, ein Welterfolg. Wie alle Grundlagentexte zu umfangreich und zu wenig gelesen. Ein Plädoyer für die Freiheit jedes Einzelnen egal welcher wie auch immer gearteten gesellschaftlichen Zuschreibung oder biologischen Determinierung. Eine Aufforderung zur Freiheit, zur Übernahme der Verantwortung für die eigene Existenz. Simone de Beauvoir lesen ist keinesfalls Nostalgie.
Ihre Bestandsaufnahme des Weiblichen ist an manchen Stellen etwas antiquiert, der Text stammt aus dem Jahr 1949, aber in ihrer Argumentation bleibt Simone de Beauvoir aktuell wie eh und je.“ (Ausstellungstext)
Wer hat es wann zuletzt (noch einmal) gelesen? In der Ausstellung gibt es interessante Zitate über das Buch, wie es wirkte, was es bewirkte, was es heut noch zu sagen hat, was ungelöst ist … bleibt …