Lese- und Diskussionsrunde: Feminismen reloaded

Wieder im Veranstaltungsprogramm des FFBIZ: ab 27.2.2017 – 18 Uhr – K9

Femory Stichwort Wien

Wer sich mit feministischen Themen auseinandersetzt, bemerkt schnell, dass sich nur schlecht von DEM EINEN Feminismus reden lässt. Feministische Strömungen sind weitgefächert. Black feminism, queerer Feminismus oder marxistischer Feminismus sind nur einige Beispiele. Manche dieser Strömungen sind sehr eng verbunden, andere berühren sich nur am Rande.
Wir wollen uns in einem Lesekreis mit einer Auswahl von Texten verschiedener Feminismen tiefergehend auseinandersetzen, nach Anknüpfungspunkten, Gemeinsamkeiten und Differenzen suchen und uns so einen Überblick über aktuelle feministische Debatten verschaffen.
Unser Lesekreis richtet sich an alle feministisch interessierten Menschen und ist offen für alle Gender. Explizit möchten wir auch Personen einladen, die sich als Trans*, Inter*, Gender-Nonconforming und/oder Schwarze Person verstehen. Außerdem möchten wir auch eine besondere Einladung an Menschen aussprechen, die von Rassismus und/oder Antisemitismus betroffen sind oder nicht studiert haben.
Am 27.02.2017 wollen wir uns das erste Mal treffen, um Organisatorisches zu besprechen. Dazu laden wir alle Interessierten um 18 Uhr in den Grössenwahn in der K9 (Kinzigstraße 9, Berlin-Friedrichshain) ein. Unser Raum ist NICHT barrierefrei (Hochparterre mit Stufen). Solltet ihr teilnehmen wollen, aber die Veranstaltung für euch nicht zugänglich sein (z.B. wegen fehlender Barrierefreiheit, Tag und Uhrzeit), meldet euch bitte und wir versuchen eine Lösung zu finden!
Veranstalterin des Lesekreises ist das FFBIZ, das feministische Archiv in Friedrichshain. Das FFBIZ stellt den Rahmen für den Lesekreis (Raum, Verteiler etc.), Themen und Literaturauswahl sollen aber von den Teilnehmenden organisiert werden. Bringt Themenideen und Lesewünsche deshalb gerne schon zum Orgatreffen mit.
Bei weiteren Fragen meldet euch gerne unter lesekreis [at] ffbiz [punkt] de