Der neue „Bücherturm“ in der Genderbibliothek

Fotos: Bianca del Sole

Im Rahmen eines Schulprojektes an der Louise-Schröder-Schule entstand die Idee, die Genderbibliothek als One Person-Library durch Marketingmaßnahmen zu fördern. Unsere Gruppe aus Berufschüler_innen setzte sich dafür mit der Frage auseinander, was in der bisherigen Situation verbessert werden könnte. Wir beschlossen, den Ort für die Bücherspenden besser kenntlich zu machen. Bisher befanden sich die Medien in Kartons auf zwei Stühlen. Für die Nutzenden sind die Medien so nur eingeschränkt wahrnehmbar, vor allem unübersichtlich; für das Personal schwer an den Ort zu räumen. Dies wollten wir ändern. Die zu spendenden Medien sollen fortan auf einer Präsentationsfläche angeordnet werden, um besser sichtbar zu sein.
Der neue „Medienturm“, auf dem sich nun die Materialien befinden, ist mobil und verfügt über mehrere Etagen. Diese erste Maßnahme soll ein sichtbarer Anstoß dafür sein, dass sich die Nutzenden in der Bibliothek noch wohler fühlen. Mögliche Schritte für weitere Verbesserungen erfahren Sie nach Auswertung unserer Onlinebefragung zur Zufriedenheit mit der Genderbibliothek.

Herzliche Grüße von Leonhard Banik, Laura Genrich, Christian Herbst, Jennifer Rutzen und Martin Zimmermann