Erstes Buch über Trans Studies

Das neue Jahr beginnt mit dem ersten Einführungsband in die „Trans Studies : historische, begriffliche und aktivistische Aspekte“.
Der Zaglossus-Verlag in Wien wirbt damit, dass dieses Buch „im Kontext der Geschlechterforschung mit großem Interesse erwartet wurde, denn obwohl
viele der Errungenschaften im kritischen Diskurs über Geschlechterkonstruktionen den Gender oder Queer Studies angerechnet werden, kommen sie eigentlich
aus dem Feld der Transgender Studies.“
Der Verfasser Persson Perry Baumgartinger war Teilnehmer des Graduiertenkollegs „Geschlecht als Wissenskatagorie“ am ZtG der Humboldt-Universität und immer interessierter Besucher der Genderbibliothek. Er „präsentiert mit seiner Studie eine umfassende Analyse zu Trans Studies als kritischer und politischer Forschungsrichtung, die aus Widerstand und zivilgesellschaftlichem Engagement heraus entstanden ist. Er spannt den Bogen von einem Einblick in die Entstehung der internationalen Trans Studies über deren genealogischen Spezifika im deutschsprachigen Raum bis hin zum aktuellen Forschungsstand, ihren relevanten Themenfeldern und ihren politischen Implikationen.©“ (ISBN: 978-3-902902-48-1, EUR 19,90)
Das Buch ist ab nächster Woche im Bestand der Genderbibliothek.