Buchankündigung: Berlin wird feministisch

Berlin : Querverlag, März 2015 ISBN: 978-3-89656-232-6

Cristina Perincioli veröffentlichte gerade ein Buch über die in den Jahren 1968-1974 entstandenen Lesben- und Frauenprojekte in Berlin unter dem Titel „Berlin wird feministisch“ (Querverlag). Sie schreibt „entlang ihrer persönlichen Erfahrung und der von 28 weiteren Beteiligten – Akteurinnen, die sie streitbar und anschaulich zu Wort kommen lässt und auch zu den internen Konflikten befragt. Mehr als 80 Fotos illustrieren Geschehnisse und Personen.“
Interessant ist außerdem die mit dem Buch entstandene Webseite zu diesen Projekten. Die damaligen Akteurinnen sind aufgerufen, weitere Projekte mit ihren Erinnerungen, Akten, Briefen, Fotos etc. einzustellen, zu kommentieren, zu bebildern. Als besonderes Projekt der (West)Berliner Gründungszeit wird gerade zur „Sommeruniversität“ gesammelt. Die Gründerinnen meinen: „Zwar lagern unsere Papiere zu den damaligen Projekten in Archiven, tatsächlich aber wäre es sinnvoll, wenn jene, die sie damals schrieben, sie heute selbst editierten, d.h. ihre Entstehung erklärten, die damaligen Voraussetzungen und die Probleme bei ihrer Umsetzung – kurz: sie in den historischen Zusammenhang stellten.“
Gerade in den Lesben-, Frauen- und Genderbibliotheken Berlins freuen wir uns über dieses Buch und werden es aufmerksam lesen. Auch unsere speziellen Archive und Bibliotheken sind Produkte dieser Zeit, über die Cristina Perincioli berichtet. Ich bin gespannt, was darüber in dem Buch zu finden sein wird oder was vielleicht zu ergänzen wäre.