Gratulation allen Frauen zum Internationalen Frauentag

Veröffentlicht von am März 8, 2012 unter Allgemein

E-Card von "Duftender Doppelpunkt" aus Wien

E-Card von "Duftender Doppelpunkt" aus Wien

Heute früh las ich in der Zeitung einen Ausspruch von Grethe Nestor: “Die größte Gefahr für die Gleichberechtigung ist der Mythos wir hätten sie schon!”
Ich komme gerade aus Wien zurück: auf der einen Seite die Festveranstaltung zum 20. Jahrestag der ARIADNE in der österreichischen Nationalbibliothek – auf der anderen Seite erfahre ich von den Kürzungen für die beiden Projekte “Sammlung Frauennachlässe” mit dem lesenswerten Blog “Salon 21″ und die feministische Geschichtszeitschrift “L’Homme” an der Uni Wien. Es ist deshalb dringend, die aktuelle Online-Petition zum Erhalt beider Einrichtungen zu unterzeichnen!
Auch in unserem Land sieht es für die meisten Frauenprojekte nicht rosig aus. Die in den Medien kürzlich dargestellte Großzügigkeit des Bundesfrauenministeriums für eine Einrichtung verzerrt das reale Bild völlig. “Wie wär’s mit einem Rettungsschirm””, zitiert heute das Literaturblog Duftender Doppelpunkt aus österreich die Online-Zeitschrift “die.standard.at” zum Internationalen Frauentag.
So einen Rettungsschirm müssen wir uns heute erkämpfen. Ein Blick zurück in die Geschichte der Frauenbewegung zeigt, dass die meisten der Forderungen noch längst nicht umgesetzt sind. Deshalb wähle ich als Glückwunsch für alle die Rose mit dem Spruch von Olympe de Gouges: “Frauen, wacht auf! Was immer auch die Hürden sein werden, die man euch entgegenstellt, es liegt in eurer Macht sie zu überwinden. Ihr müsst es nur wollen!”


Hinterlassen Sie einen Kommentar