Neu eingetroffen: L’Homme 1/2010 „Prostitution“

Das neue Heft der europäischen Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft ist in der Genderbibliothek eingetroffen. Die Herausgeberinnen „versuchen … in dieser Ausgabe von L’HOMME, ein möglichst breites Spektrum historischer Einblicke, politischer Lösungsentwürfe und kulturwissenschaftlicher Analysen vorzustellen.

Es geht dabei nicht um Prostitution als Phänomen an sich. Vielmehr begreifen wir Prostitution als einen Knotenpunkt, der Machtverhältnisse jeglicher Art erkennen lässt, auch wenn diese vertuscht werden, weil ihre Offenlegung dem nationalen Diskurs oder den ökonomischen Interessen im Wege steht. Die verschiedenen Herangehensweisen von gestern und heute stehen im Zentrum des Interesses, nicht die Frau als Prostituierte oder Prostitution als sexuelle Praxis.“

Die einzelnen Artikel sind bereits in GReTA erfasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.