05.12. – Rebecca Maskos : Menschen in Einrichtungen sind Frauen und Männer in Einrichtungen

Rebecca Maskos kommentiert für unseren Adventskalender den Begriff „Behinderung“.

Rebecca Maskos
Rebecca Maskos

Manchmal ist Ausgrenzung da am größten, wo niemand hinschaut.

In Werkstätten für Menschen mit Behinderungen werden Frauen oft schlechter bezahlt und machen häufig traditionelle „Frauenarbeit“ wie Küchenarbeit und Textil.

In Wohnheimen für Behinderte können sie sich nur selten aussuchen, ob sie von einem Mann oder einer Frau gewaschen und angezogen werden. Privatssphäre, Sexualität und Kinderwunsch ist für Frauen in Wohneinrichtungen oft nicht vorgesehen.

WissenschaftlerInnen schätzen, dass über 60 Prozent aller Frauen mit Lernschwierigkeiten sexualisierte Gewalt erleben. Häufig passiert dies in Einrichtungen für Behinderte.

Seit Mai 2009 werden Frauen mit Lernschwierigkeiten zu Frauenbeauftragten in Einrichtungen ausgebildet. Das Projekt geht zurück auf eine Initiative von Petra Groß von Mensch zuerst – Netzwerk People First Deutschland e.V. Trägerin ist Weibernetz e.V. Die Finanzierung kommt vom Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Mehr dazu steht in Leichter Sprache auf der Webseite des Projekts „Frauenbeauftragte in Einrichtungen„.

Rebecca Maskos ist  freie Autorin, Psychologin und pädagogische Mitarbeiterin im Projekt „Frauenbeauftragte in Einrichtungen“ beim Verein Weibernetz. Sie ist Mitglied in der AG Disability Studies Deutschland, bei der Gruppe AK MOB und schreibt am liebsten für „Mondkalb – Zeitschrift für das Organisierte Gebrechen“.

Den Bestand der Genderbibliothek bereichert seit diesem Jahr die Weiberzeit (Zeitschrift des Weibernetzes) und außerdem bieten wir zwei Beiträge in Hermes, Gisela; Köbsell, Swantje (Hg.): Disability Studies in Deutschland – Behinderung neu denken! : Dokumentation der Sommeruni 2003:

  • Maskos, Rebecca: Aspekte der Behindertenfeindlichkeit, S. 108-112 und
  • Siebert, Birger, Maskos, Rebecca: Widersprüche und Problematiken der Selbstbestimmung, S. 233-239.

One thought on “05.12. – Rebecca Maskos : Menschen in Einrichtungen sind Frauen und Männer in Einrichtungen

  1. hi rebecca. ich bin per zufall auf deine hp gestossen. ich wühsche dir alles liebe und gute und liebe grüsse aus der schweiz. ich habe selbst keine arme und beine und schreibe mit einem speziellen stick im mund. daher auch die kleinschreibung. ich wollte bei dir auf facebbok aber dafür braucht man hilfe. ich bin alleine auf fremde hilfe angewiesen. wenn du lust hast schreibe mir doch mal zurück. ich würde mich fruen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.