Margarete Woltner

Slawistin

 
4.12.1897  geboren in Riga 
1919-1923  Studium der Geschichte und Slawistik in Jena und Leipzig 
1923  Promotion in Leipzig mit einer Arbeit über das altrussische Igor-Lied 
1925-1942  Assistentin am Slawischen Institut der Friedrich-Wilhelms-Universität (FWU), Berlin
1937  Habilitation zum Thema "Das wolgadeutsche Bildungswesen und die russische Schulpolitik" 
1943  Ernennung zur Dozentin für Slawistik an der Philosophischen Fakultät der FWU 
1946  Professorin mit Lehrauftrag an der Philosophischen Fakultät der Universität Berlin 
1947  Professorin mit vollem Lehrauftrag an der Philosophischen Fakultät der Universität Berlin 
1948  Auseinandersetzungen mit der SED an der Universität 
1950  Ordentliche Professorin für Slawistik an der Philosophischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin (HU)
28.2.1950  kündigt sie ihr Dienstverhältnis als Professorin wegen politischer Schwierigkeiten mit der Leitung der Universität und zieht zu ihrer Schwester nach Frankfurt am Main 
1951 Lehraufträge an der Universität Mainz
ab 1953 lehrt sie am Slawistischen Seminar der Universität Bonn bis zu ihrer Emeritierung
22.9.1985 gestorben 
 

ledig