Symposium “Writing and Theorizing the Queer Subject”

On 19 April 2024, the symposium “Writing and Theorizing the Queer Subject” will showcase a variety of topics on and approaches to doing queer theory and reading literature queerly at Humboldt-Universität zu Berlin. Using different formats, the presenters will reflect on the role of literature and art in the exploration of queer subjectivity and the …
Weiter lesen

#nachgefragt: Das Podcastformat des Genderblogs

Episode 8 (dts. & engl.): Tales of the Diasporic Ordinary. Aesthetics, Affects, Archives mit Elahe Haschemi Yekani, Fenja Akinde-Hummel, Thao Ho und Yumin Li Transkript des Podcasts als PDF-Datei Migration wird meistens als Ausnahme von der Norm dargestellt, als ein Ereignis, das die scheinbare Homogenität einer Nation stört. Wir sehen immer wieder wie die Zugehörigkeit …
Weiter lesen

#Mein Schreibtisch: Nele Weiher

Auf meinem Schreibtisch herrscht Chaos. Mir wurde mal gesagt, dass dieses Chaos dort ist, weil es auch in meinem Kopf ist. Ich beherrsche dieses Chaos auch nicht, ich ordne es jeden Tag neu, bringe meine eigene Ordnung rein und finde mich zurecht. Neben Kaffeetassen, Post-It’s, Zetteln, Büchern finden sich dort auch öfter mal Katzen – …
Weiter lesen

Podcastfolge zur Nachwendezeit an der Humboldt-Universität: Hildegard Maria Nickel im Gespräch mit Projekt Umbruch

Projekt Umbruch ist ein dokumentarisches Interview-Projekt zur Nachwendezeit, das mittels eines Podcast die tausenden Geschichten des Umbruchs nach 1989/1990 hörbar macht. Wie wurde der Umbruch von 1989 und danach erlebt, wie verarbeitet, wie reflektiert? Was bedeutete es, sich im westlichen Kapitalismus zurecht zu finden? Welche Erwartungen an den “Westen” gab es und wurden diese erfüllt? …
Weiter lesen

Lehrende unterstützen: das neue Projekt Gendering MINT didaktisch-digital am ZtG

Lehrende der Naturwissenschaften und Technik bringen mit unserem am ZtG entwickelten Portal Gendering MINT digital zunehmend Genderaspekte in ihre Studienfächer ein. Ihre Studierenden nutzen die frei zugänglichen digitalen Lernmaterialien (sogenannte Open Educational Resources, OER) für das Selbststudium und die gemeinsame Arbeit in Lehrveranstaltungen. Die Lehrenden betonen in Gesprächen mit uns jedoch, dass sie für den …
Weiter lesen

Gegen Leerstellen: Widerstandsformen Schwarzer Frauen

„Schwarze Frauen waren radikale Denkerinnen, die sich unermüdlich andere Lebensweisen ausdachten und immer wieder neu überlegten, wie anders die Welt sein könnte.“ – Saidiya Hartman Unsere koloniale Geschichte ist zweifellos durch schmerzvolle Narrationen der Versklavung und Unterdrückung geprägt. In vorherrschenden Narrativen und Darstellungen werden Schwarze Körper oft auf ihre Gewalt- und Leiderfahrung reduziert. Dabei lassen …
Weiter lesen

Das Gemeinsame als Imagination und Praxis: Wie Infrastruktur zum gemeinsamen Anliegen wird

Infrastrukturen sind mehr als nur Rohre und Leitungen. Das Konzept der Infrastrukturierung (Niewöhner 2015) will daher den Verflechtungen des Sozialen und des Materiellen Rechnung tragen. Es richtet den Blick darauf, wie Infrastrukturen Routinen des Sozialen (ko-)konstituieren und organisieren, wie sie Subjektpositionen und Öffentlichkeiten schaffen und zentrale gesellschaftliche Raum-Zeit-Arrangements (z.B. „Arbeit“ oder „Freizeit“) prägen. Als Teil …
Weiter lesen

Rache, Rächer*innen, Gerechtigkeit.

„Die Rache ist vielleicht die radikalste Spielform des Hasses, somit das ultimativ Verpönte […]“ (Kurt, 2023) – zumindest im Rahmen eines staatlichen Strafmonopols, wie Şeyda Kurt in ihrem Buch „Hass – Von der Macht eines widerständigen Gefühls“ erklärt. Interpersonelle Rache wird überwiegend delegitimiert und mit einem negativen Bild assoziiert, das dem Recht feindlich gegenübersteht (vgl. …
Weiter lesen

Teengirl Culture – Folge 5: Postfeministische Sexualisierung in Euphoria – Eine Analyse von Kat Hernandez

In dieser Podcastfolge untersuchen wir die postfeministische Hypersexualisierung in der Fernsehserie Euphoria anhand der Entwicklung der Figur Kat Hernandez. Kat ist ein plus-sized Mädchen, welches im Laufe der Staffel durch Sexarbeit und männliche Validation an Selbstvertrauen gewinnt. Obwohl Kat als dreidimensional geschriebene Figur eindeutig zur Repräsentation von plus-sized Mädchen beiträgt, findet durch ihre Geschichte eine …
Weiter lesen

Teengirl Culture – Folge 4: „That Girl“-Phänomen auf TikTok

In der TikTok-Welt erobert ein aufregender Trend die Herzen der Nutzer*innen: „That Girl“. Doch was steckt hinter dem Hype? Beim „That Girl-Trend“ nutzen Mädchen die Plattform, um scheinbar ein „perfektes“ Bild von sich und ihrem Leben zu präsentieren. Sie streben danach, bestimmten Normen und Rollenbildern zu entsprechen und passen ihre Selbstdarstellung in vielerlei Hinsicht an. …
Weiter lesen

Privacy Preference Center